Damit seine Kinder das Gefühl haben, ihre Oma zu kennen, erzählt ihnen Prinz William viele Geschichten über das Leben von Prinzessin Diana.
Prinzessin Diana prinz harry
Prinzessin Diana war die Mutter von Prinz William und Prinz Harry. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz William verlor seine Mutter als er noch ein Teenager war.
  • Die Erinnerungen an Prinzessin Diana will er am Leben erhalten.
  • Er erzählt seinen Kindern deshalb viele Geschichten von deren Oma.

Prinz William will die Erinnerung an Prinzessin Diana am Leben erhalten. Der britische Royal verlor seine geliebte Mutter, als er noch ein Teenager war. Seine eigenen Kinder George (6), Charlotte (5) und Louis (2) werden daher nie die Gelegenheit haben, ihre Grossmutter kennenzulernen.

Wie Royal-Expertin Katie Nicholl verrät, sorgt William jedoch dafür, dass sein Nachwuchs das Gefühl hat, Diana zu kennen.

«Sie haben überall im Haus Fotos von Diana und er redet über sie mit den Kindern. Er und Kate erzählen ihnen Geschichten darüber, wie Diana Leuten geholfen hat. Sie sagen ihnen, wie sehr sie ihre Grossmutter geliebt hätten», offenbart die Autorin gegenüber dem «OK!»-Magazin.

catherine, duchess of cambridge
Prinz William, Kate Middleton und ihre Kinder Prinz Louis, Prinzessin Charlotte und Prinz George. - dpa

Am Sonntag, 21. Juni, feiert William seinen 38. Geburtstag.

Verständlich, dass er seine Mutter in solchen Momenten besonders vermisst. «Es muss emotional für ihn sein, dass sie nicht hier ist, um es mitzuerleben.»

Diana sei jedoch «immer noch ein signifikanter Teil seines Lebens», fügt die Königshaus-Insiderin hinzu. «Deshalb werden Gedanken an seinem Geburtstag zwangsläufig bei ihr sein.»

Mehr zum Thema:

Geburtstag Prinz William Mutter