Der verstorbene Prinz Philip überliess drei seiner königlichen Mitarbeiter in seinem Testament Geld. Die Erben gehörten zu seinem engsten Umfeld.
Prinz Philip
Die Kinder und Enkelkinder von Prinz Philip. Links: Prinz William, rechts (etwas versteckt) Prinz Harry. - Screenshot

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Philip starb im letzten Monat im Alter von 99 Jahren.
  • Er vermachte den grössten Teil seines Nachlasses seiner Witwe Queen Elisabeth.
  • Er soll aber auch drei seiner Mitarbeiter ein finanzielles Vermächtnis hinterlassen haben.

Prinz Philip überliess drei seiner königlichen Mitarbeiter in seinem Testament Geld. Der Herzog von Edinburgh verstarb im letzten Monat im Alter von 99 Jahren. Er vermachte den grössten Teil seines Nachlasses seiner Witwe Queen Elizabeth. Dabei hinterliess er aber auch einigen seiner engsten Mitarbeiter ein «grosszügiges» finanzielles Vermächtnis.

Ein Insider erklärte gegenüber «Fabulous Digital» der «The Sun»-Zeitung: «Im Gegensatz zu einigen anderen Royals wird Prinz Philip gegenüber den drei Männern, die sich um ihn kümmerten, grosszügig sein. Dazu gehören sein Privatsekretär Brigadier Archie Miller Bakewell, sein Page William Henderson und sein Kammerdiener Stephen Niedojadlo.»

prinz philip
Der Ehemann von Queen Elizabeth, Prinz Philip, ist mit 99 Jahren verstorben. (Archivbild) - dpa

Alle drei Männer waren an Philips Trauerzug beteiligt. William und Stephen waren regelmässig an der Seite des Prinzen auf der Wood Farm auf dem Sandringham Estate. Dort verbrachte er die meiste seiner Zeit.

Prinz Philip vermacht den Kindern seine Buchsammlung

Normalerweise werden königliche Testamente traditionellerweise nicht veröffentlicht. Es wird angenommen, dass Philips vier Kindern gesagt wurde, dass sie von seiner Büchersammlung «nehmen können, was sie möchten».

Die Bücher des aus dem Leben geschiedenen Prinzen wurden inzwischen von Wood Farm in die Bibliothek des Buckingham Palaces gebracht.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Royals Baby Sussex Queen Prinz Philip