Der letzte Wille von Prinz Philip bleibt 90 Jahre lang geheim. Das entschied ein Richter in London.
Prinz Philip
Prinz Philip. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Queen-Gatte Prinz Philip starb vor fünf Monaten.
  • Sein Testament wird nicht öffentlich gemacht, hat ein Richter nun entschieden.
  • So wolle man die Würde der Königin schützen.

Im April starb Prinz Philip im Alter von 99 Jahren – sein letzter Wille bleibt noch weitere 90 Jahre geheim.

Wie britische Medien berichten, hat dies der Londoner Richter Sir Andrew McFarlane am britischen High Court so entschieden. Grund für den Entschluss: So will man die «Würde» seiner Witwe Queen Elizabeth II. (95) und den restlichen Royals schützen.

Queen Elizabeth II.
Königin Elizabeth II. von Grossbritannien und ihr Mann Prinz Philip, Herzog von Edinburgh im Jahr 1953.
prinz philip
Die Queen und Prinz Philip winken der Menge zu.
Prinz Philip
Foto von 2013: Königin Elizabeth II. und Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, während der Rede der Königin bei der Eröffnung des Parlaments im Palace of Westminster.

McFarlane kennt laut «BBC» den Inhalt des Testaments nicht. Nach 90 Jahren könne es ein Verfahren geben, um zu entscheiden, ob es für die Öffentlichkeit einsehbar wird.

Der Richter hat ein Safe mit mehr als 30 Umschlägen, von denen jeder das versiegelte Testament eines toten Royals enthält. Neben dem Testament von Prinz Philip verwahrt er unter anderem die von Queen-Schwester Margaret (1930–2002) und der Queen Mum (1900–2002).

prinzessin margaret
Prinzessin Margaret, die jüngere Schwester der Queen und ihre Mutter im Jahr 1993. - keystone

«Es ist notwendig, den Schutz wirklich privater Aspekte des Lebens dieser begrenzten Personengruppe zu verbessern. Dies um die Würde der Königin und naher Mitglieder ihrer Familie zu wahren», erklärt er.

Brisant: Der letzte Wille von Prinzessin Diana (1961–1997) ist im Gegensatz zu dem anderer Royals veröffentlicht. Die «Prinzessin der Herzen» vererbte ein Grossteil ihres Vermögens an Prinz Harry (37) und Prinz William (39).

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Prinz William Prinz Harry Royals BBC Queen Prinz Philip