Als Kind liebte Prinz Harry die Aufmerksamkeit – Prinz William dagegen litt unter dem öffentlichen Druck. Klein-Harry hatte deshalb Ambitionen auf den Thron.
prinz harry
Prinz Harry war früher scharf auf die Rolle als britischer König. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der heutige Publicity-Gegner Prinz Harry war früher ganz verrückt danach.
  • Er zog seinen älteren Bruder damit auf, dass er selbst König werden wolle.

Prinz William (39) wurde bereits als kleiner Junge auf seine Rolle als zukünftiger König vorbereitet. Sein jüngerer Bruder Prinz Harry (36) hingegen wusste schon immer, dass seine Chancen auf den Thron gering sind. Doch das heisst nicht, dass er nicht dieselben Ambitionen hatte wie sein Thronfolger-Bruder.

Das verriet Prinzessin Diana (†36) 1997 in einem Interview mit Ingrid Seward (73). Die Royal-Autorin packt nun gegenüber «The Sun» über ihr Gespräch mit der Prinzessin einige Wochen vor ihrem tragischen Tod aus.

Prinz Harry und Prinz William mit ihrer Mutter Prinzessin Diana auf einem Schiff.
Lady Di mit ihren Söhnen 1997.
lady diana prinz harry
Prinzessin Diana mit ihren Söhnen Prinz Harry und Prinz William. Rechts steht ihr damaliger Ehemann Prinz Charles.
lady diana
Prinz William (links) und Prinz Harry (rechts) beim Skifahren mit ihrer Mutter Prinzessin Diana 1991.

Diana sprach dabei unter anderem über ihre beiden Söhne und ihre Probleme. Während William mit der medialen Aufmerksamkeit gehadert habe, sei Harry total aufgeblüht. Der jüngere Prinz Harry habe «alles auf die leichte Schulter» genommen.

Wäre Prinz Harry ein guter König geworden?

Zudem habe er seinen grösseren Bruder immer aufgezogen: «Er neckt William immer wieder. ‹Wenn du nicht König sein willst, macht das nichts, dann werde ich es›.» Heute spuckt der Royal-Aussteiger allerdings ganz andere Töne. Nun behauptet der Rotschopf, sein Bruder sei «gefangen» im System der britischen Monarchie.

Mehr zum Thema:

Prinz William Tod Prinz Harry