Prinz Harry will in einem Buch über sein Royal-Leben auspacken. Damit hat er es sich wohl endgültig bei den Royals verspielt.
prinz harry
Prinz Harry hoffte auf einer Versöhnung mit William und Charles. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit dem «Megxit» liefern sich die Sussex' eine Schlammschlacht mit den Royals.
  • Prinz Harry plant nun, in einem Buch über sein Royal-Leben auszupacken.
  • Ein Insider ist sich sicher: Danach gibt es kein Zurück mehr für den Prinzen.

Hat Prinz Harry (36) es sich nun endgültig verspielt? Der Royal-Aussteiger bringt seine Biografie auf den Markt.

Inhalt? Noch unbekannt! Wer seine Interviews der vergangenen Monate kennt, weiss aber, was kommen wird.

prinz harry
Der Herzog lebt mit seiner Frau Meghan Markle und seinen zwei Kindern in den USA.
Britain Princess Diana's Sons
Der Prinz (hier mit 18 Jahren) blickt im Buch auf sein Leben zurück.

Im US-TV liess er kürzlich kein gutes Haar an seiner Familie. Man habe ihn nach dem Tod seiner Mutter vernachlässigt und auch seine Frau Meghan Markle (39) im Stich gelassen.

Buch für Royals «qualvoll»

Royal-Experte Dan Wootton ist sich deshalb sicher: Harrys Buch ist der «letzte Sargnagel» seiner Beziehung zu den Royals.

Wootton schreibt: «Er hat gerade die letzte Chance verspielt, sich mit seinem Bruder und seinem Vater zu versöhnen.»

Laut Insidern löst das literarische Erstwerk des abtrünnigen Royals hinter verschlossenen Palast-Türen «Schock und Wut» aus.

Britain Royals
Die Stimmung war auch schon besser: Prinz Harry und Meghan mit William, Kate und Charles in London. - keystone

Was die Höflinge am meisten verärgert: Prinz Harry weiss genau, dass Prinz Charles (72) und Prinz William (39) sich als Thronfolger unmöglich wehren können. Sie halten sich an das Royal-Motto «never complain, never explain» (dt. «nie beschweren, nie erklären»).

Haben Sie ein schwarzes Schaf in der Familie?

Prinz Harry liess Familie im Dunkeln

Charles erfuhr offenbar erst mit dem Rest der Welt von Harrys Plänen. «Es wird schwer für ihn, es zu ertragen. Er wappnet sich für einen weiteren Tritt von Harry», so ein anonymer Höfling.

Der 72-Jährige verstand sich früher bestens mit seinem jüngeren Sohn, nun fühlt er sich «im Stich gelassen».

Prinz Harry Meghan Markle
Prinz Charles und seine Söhne Prinz Harry (l.) und Prinz William.
Charles William Harry
Ein Bild aus besseren Zeiten: Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry.
prinz charles
Prinz Charles führte seine Schwiegertochter Meghan Markle 2018 vor den Altar.

Charles fürchtet weiter, dass der Rotschopf auch gegen seine Stiefmutter Camilla (73) sticheln könne. «Harry stand ihr nie nahe. Wenn er ihre angespannte Beziehung im Buch thematisiert, könnte das sehr schädlich für die Krone sein.»

Laut Höflingen gibt es immer noch Hoffnung, dass sich Charles und Harry versöhnen. Bei William halten sie das aber für unmöglich. «Das ist das Ende ihrer Beziehung. Dazu kann man nichts mehr sagen. William findet sein Verhalten beschämend und geschmacklos.»

Mehr zum Thema:

King Charles Meghan Markle Prinz William Camilla Mutter Royals Vater Tod Prinz Harry