Wenige Tage nach der Einigung in einem Missbrauchsskandal ist Prinz Andrew 62 Jahre alt geworden. Es war sein einsamster Geburtstag bisher.
Prinz Andrew wurde am 19. Februar 62 Jahre alt.
Prinz Andrew wurde am 19. Februar 62 Jahre alt. - imago/i Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Andrew feierte am 19. Februar seinen 62. Geburtstag.
  • Von einer Feier kann jedoch nicht gesprochen werden, es war ein einsamer Anlass.
  • An der Westminster Abbey erklangen keine Glocken mehr und keine Flagge wurde gehisst.

Wenige Tage nach der aussergerichtlichen Einigung im Missbrauchsskandal um Prinz Andrew und Virginia Roberts Giuffre (38) ist der in Ungnade gefallene Royal ein Jahr älter geworden. Seinen 62. Geburtstag am Samstag feierte der Sohn von Queen Elizabeth II. (95) einsam wie nie.

Er markiert offenbar den Start seiner dauerhaften Isolation. Wie die Zeitung «The Telegraph» berichtet, verbrachte Andrew seinen Geburtstag fast alleine in seinem Zuhause, der Royal Lodge, rund fünf Kilometer von Schloss Windsor entfernt.

Seine Prominenz ist tief gesunken

Es ist demnach sein erster Geburtstag, nachdem verkündet wurde, dass ihm zu Ehren nicht mehr die Glocken der Westminster Abbey erklingen und keine Flaggen zu Ehren des Royals an offiziellen Gebäuden wehen würden. Schon 2021 war eine Geburtstagsfeier aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen.

2020 durfte der Herzog von York jedoch noch feiern, trotzdem er der BBC kurz zuvor sein skandalöses «Newsnight»-Interview zu seiner Freundschaft mit Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (1953-2019) gegeben hatte.

Wer feiert noch mit Prinz Andrew?

Seine Mutter, Queen Elizabeth II., soll Prinz Andrew laut «The Telegraph» trotz der örtlichen Nähe seines Hauses zu Schloss Windsor nicht besuchen. Die Monarchin wurde allerdings gerade positiv auf das Coronavirus getestet und hat milde Symptome.

Dafür soll Andrews Ex-Ehefrau Sarah Ferguson (62), mit der er trotz Scheidung in der Royal Lodge in einer Art Wohngemeinschaft leben soll, ihm an seinem Geburtstag Gesellschaft geleistet haben.

Ob Prinzessin Beatrice (33) und Prinzessin Eugenie (31) ihren Vater besucht haben, ist nicht klar. Auf den Social-Media-Kanälen der Royal Family fehlt jede Spur von Glückwünschen an Andrew. Der «Daily Mail» liegen aber Bilder vor, die zeigen, wie Angestellte Blumengeschenke und Glückwunschkarten aus einem Auto vor Andrews Haus entgegennehmen.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Coronavirus Mutter Royals Vater Queen BBC Prinz Andrew Geburtstag