Die Hotelerbin Paris Hilton glaubt, dass die Auflösung ihrer Verlobung mit Chris Zylka die «beste Entscheidung» war, die sie je getroffen hat.
Paris Hilton
Paris Hilton - Bang
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Paris Hilton bereut nichts an der Auflösung ihrer Verlobung zu Chris Zylka.
  • Zum «Cosmopolitan» sagte Hilton, sie hätte zu hart gearbeitet für falsche Liebe.

Paris Hilton glaubt, dass die Auflösung ihrer Verlobung mit Chris Zylka die «beste Entscheidung» war, die sie je getroffen hat. Die 39-jährige Hotelerbin trennte sich im November 2018 nach zwei gemeinsamen Jahren von Chris Zylka. Sie gab zu, dass sich ihre Beziehung nie «richtig» anfühlte. Wenn sie sich also wieder auf die Suche nach Liebe begebe, müsse sie mit jemandem zusammen sein, der «perfekt» sei.

Auf die Frage, ob es eine schwierige Entscheidung sei, ihre Verlobung zu lösen, antwortete Paris selbstbewusst: «Nein, es war die beste Entscheidung, die ich je in meinem Leben getroffen habe. Ich glaube nicht, dass [er] die Richtige war. Und ich denke, dass ich eine unglaubliche Frau bin und jemanden erstaunliches verdient habe. Ich habe viel zu hart gearbeitet, um mein Leben einfach nur jemandem zu schenken.»

Paris «fühlt sich gut» Single zu sein. Sie fügte im Interview mit der 'Cosmopolitan' hinzu: «Wenn man mit bestimmten Leuten ausgeht, besteht die Gefahr, dass man ihnen nicht vertraut. Und dass sie, wenn ich aus der Stadt gehe, etwas tun könnten, was mich in Verlegenheit bringt. Ich bin froh, dass ich diese Angst nicht habe, weil ich unabhängig bin.»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

LiebeAngstParis Hilton