Meghan Markle versuchte mit einem witzigen Auftritt von ihrem ernsten Image wegzukommen, doch der Schuss ging nach hinter los.
meghan markle
Meghan Markle schwärmt in einem Interview von Harrys Cousine Eugenie. - Screenshot / The Ellen Show

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle war kürzlich in einer US-Talkshow zu sehen.
  • Dort machte sie sich für einen Streich zum Deppen.
  • Nach den Negativ-Reaktionen versteckt sich die Herzogin nun in ihrer Villa.

Hat der Auftritt im US-TV Folgen mehr geschadet als geholfen?

Meghan Markle (40) war vor Kurzem bei der US-Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres (63) zu Besuch.

Für einen Streich mit der versteckten Kamera, zog sich Meghan Katzenohren an, miaute und stopfte sich Guetzli in den Mund. Sinn des Ganzen? Die Gattin von Prinz Harry (37) wollte so von ihrem ernsten Image loskommen.

meghan markle
Meghan Markle setzt sich Kätzli-Ohren auf.
meghan markle
Meghan nimmt einen Schluck Milch aus der Babyflasche.
meghan markle
Meghan muss peinliche Anweisungen befolgen.
meghan markle
Meghan stopft sich ein Guetzli in den Mund.

Doch der Schuss ging nach hinten los, so Royal-Experte Neil Sean. Denn: Statt Bewunderung erntete Markle für die Peinlich-Show nur Spott.

Laut ist die zweifache Mutter dermassen über die Reaktionen «bestürtzt», dass sie sich kaum noch traut, das Haus zu verlassen. «Sogar Prinz Harry hielt ihren Auftritt für eine gute Idee. Vielleicht hätte er mitgehen sollen, dann wäre es weniger katastrophal gewesen.»

Doch Meghan Markle ist ein Stehaufmännchen, ist sich auch der Experte sicher. «2022 wird sie zurücksein und ein Rebranding machen.»

Bleibt zu hoffen, dass ihre Kritiker bis dahin die Kätzchen-Bilder vergessen haben …

Finden Sie den Meghan-Sketch lustig?

Mehr zum Thema:

Prinz Harry Guetzli Mutter Meghan Markle