Meghan Markle plante ihr grosses Blogger-Comeback. Doch ein fehlerhafter Antrag macht ihr nun einen Strich durch die Rechnung.
Meghan Markle
Meghan Markle schrieb auf ihrem Blog «The Tig» auch über Fashion und Mode. - Instagram / meghanandthetig

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor ihrer Zeit als Royal unterhielt Meghan Markle einen Blog.
  • Diesen wollte sie nun wieder zum Leben erwecken.
  • Dumm nur: Ihr fehlerhafter Antrag lässt das Projekt scheitern.

Das war wohl nichts!

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Netflix die Serie «Pearl» von Meghan Markle (40) und Prinz Harry (37) einstampft. Und nur wenige Stunden später scheitert bereits das nächste Projekt der Royal-Aussteiger.

Meghan wollte sich nämlich erneut als Bloggerin versuchen. Doch noch vor der Veröffentlichung heisst es für das Vorhaben nun: Ende Gelände!

meghan markle prinz harry
Meghan Markle und Harry haben bislang keine Netflix-Shows produziert. - keystone

Vor ihrer Zeit als Königliche pflegte die Ex-Schauspielerin ihren Lifestyle-Blog namens «The Tig». Dort teilte sie Rezepte, Inhalte zu Reisen, Beziehungen, Gesundheit sowie über Mode und Kunst. Aufgrund der Hochzeit mit Prinz Harry musste sie ihr Projekt aber an den Nagel hängen.

Da die beiden nun aber keine aktiven Royals mehr sind, wollte die Herzogin einen erneuten Anlauf nehmen. Im September hätte «The Tig» Spekulationen zufolge wieder online gehen sollen – Betonung auf «hätte».

meghan markle
Der Blog «The Tig» wurde von Meghan Markle bis im April 2017 betrieben.
Meghan Markle
Meghan Markle plante im September ihr grosses Blog-Comeback.

Denn: Wie die «Daily Mail» berichtet, hat Meghan Markle die Markenanmeldung verbockt. Das US-Patentamt hat ihren Antrag nicht unterschrieben, weil er Fehler enthielt. Zudem sei die ursprüngliche Bezeichnung der Webseite «zu weit gefasst».

Würden Sie einen Blog von Meghan Markle lesen?

Jetzt muss das zweifache Mami also ganze sechs Monate abwarten, bis sie einen neuen Antrag einreichen kann. Dumm gelaufen!

Mehr zum Thema:

Prinz Harry Hochzeit Netflix Royals Kunst Meghan Markle