Das Horror-Interview von Prinz Andrew war der Startschuss für den Megxit. William und Charles sollen bei Meghan Markle nachgeholfen haben.
meghan markle
Meghan Markle und Prinz Harry sind weg. Haben William und Charles den Megxit erzwungen? - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Andrew und Harry traten Wochen nacheinander von ihren königlichen Pflichten zurück.
  • Ein Insider behauptet nun: Andrews Horror-Interview war der Startschuss für den Megxit.

Zwei Fliegen auf einen Schlag! Laut Insidern waren das Skandal-Interview von Prinz Andrew (60) und sein darauf folgender Rücktritt der Startschuss für den Megxit.

Andrew gab im November 2019 ein Pleiten-Interview über seine Freundschaft zum verstorbenen Sex-Grüsel Jeffrey Epstein (†66).

Prinz Andrew Jeffrey Epstein
BBC-Journalistin Emily Maitlis sprach am Donnerstag mit Prinz Andrew über Jeffrey Epstein. Am Samstagabend (22 Uhr) Schweizerzeit wird das Interview ausgestrahlt. - Twitter/@JosieFiorda

Eigentlich sollte der TV-Auftritt das Getuschel um den Pädo-Skandal verstummen lassen, setzte dem Ganzen aber dann noch die Krone auf.

Prinz Andrew: Sein Horror-Interview zwang ihm zum Rücktritt

Im Gespräch mit BBC-Newsnight behauptete der Sohn von Queen Elizabeth II. (94), das Epstein-Opfer Virginia Roberts (heute Giuffre) niemals zuvor gesehen zu haben. Dies, obwohl gemeinsame Fotos der beiden existieren.

Prinz Andrew
Prinz Andrew und Virginia Roberts 2001. - keystone

Das Katastrophen-Interview zwang den Queen-Sohn schliesslich zum Rücktritt.

Nun behauptet Royal-Insider Nigel Cawthrone: Der TV-Auftritt war ein Deckmantel, um einen «stillen Putsch» gegen Prinz Harry (35) und Meghan Markle (38) zu orchestrieren.

meghan markle prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry leben in Kalifornien. - Keystone

Das Team von Prinz William (38) und Charles (71) sah die Chance, sowohl Skandal-Andrew als auch Rebell-Harry zu entfernen.

rücktritt queen elizabeth plant
Prinz Charles und sein Sohn Prinz William (rechts) sollen den Skandal-Prinzen Andrew zu Fall gebracht haben. - keystone

Die beiden waren den Höflingen offenbar schon lange ein Dorn im Auge. Mit ihrem Verhalten drohten sie den guten Ruf der Royals zu ruinieren. «Mit dem Coup am Tag des Interviews wurden gleich zwei hochrangige Royals aus dem Palast entfernt». So der Autor.

prinz harry
Prinz Andrew und Prinz Harry haben sich beide von ihren royalen Pflichten zurückgezogen. - keystone

Und tatsächlich: Kurz nach dem Interview brodelte die Gerüchteküche über den geplanten Rückzug der Sussex gewaltig!

Harry und Meghan Markle warfen im Januar das Handtuch

Im Januar 2020, nur wenige Wochen nach Andrews Rücktritt, warfen auch die Sussex das Handtuch. Sie wohnen nun weit weg vom Kensington-Palast in einer Luxus-Villa in Los Angeles.

prinz harry meghan markle
Meghan Markle und Prinz Harry hat es nach Kalifornien verschlagen. - Keystone

Laut Cawthrone hat das Paar ihre Flucht aus Grossbritannien schon Monate zuvor heimlich geplant.

Prinz Harrys Rücktritt ist «unwiderruflich»

Und der Coup ist gelungen: Der Insider denkt nicht, dass der abtrünnige Prinz Harry und Meghan Markle jemals wieder nach England zurückkehren wird.

Prinz Harry
Prinz Harry kehrt wohl niemals zur Königsfamilie zurück. - dpa-infocom GmbH

«Sein Entscheid ist unwiderruflich und es ist unklar, wann und ob Prinz Andrew von seinem Sabbatical zurückkehren wird. In der modernen Geschichte des Buckingham Palace war es wahrscheinlich einer der beeindruckendsten Staatsstreiche.»

Prinz andrew
Die Queen und ihr Sohn Prinz Andrew. - keystone

Nigel Cawthrone hat lange auf den Sturz des Herzogs von York gewartet. «Aber er war der Favorit von Mami Elizabeth, deshalb blieben seine Mätzchen jahrelang ohne Konsequenzen.»

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Prinz William Prinz Andrew Katastrophen Prinz Harry Royals Queen BBC Auge Meghan Markle