Mehr als ein halbes Jahrhundert waren der österreichische Fernsehmoderator und seine Frau Gundel verheiratet. Am zweiten Weihnachtsfeiertag starb sie in einem Kölner Krankenhaus.
Der Moderator Max Schautzer und seine Frau Gundel Lauffer (2019). Foto: Henning Kaiser/dpa
Der Moderator Max Schautzer und seine Frau Gundel Lauffer (2019). Foto: Henning Kaiser/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der TV-Showmann Max Schautzer (81) trauert um seine Ehefrau Gundel.

Die 76-Jährige sei am zweiten Weihnachtsfeiertag im Krankenhaus in Köln nach kurzer schwerer Krankheit gestorben, heisst es in einer Mitteilung Schautzers, die seine Agentur am Dienstag verbreitete.

«Wir waren 53 Jahre verheiratet, hatten ein erfülltes Leben und waren glücklich bis zum letzten Tag», erklärte der Schauspieler und Moderator («Pleiten, Pech und Pannen», «Alles oder nichts»). Zuvor hatte der Kölner «Express» darüber berichtet.

Schautzer schrieb, er habe seine Frau über die Feiertage auf der Station wegen einer Quarantäne wegen eines Magen-Darm-Virus nicht mehr besuchen dürfen. Auf der Intensivstation habe er von ihr Abschied genommen.

«Gundel war und bleibt die grosse Liebe meines Lebens», schrieb der in Köln und Kitzbühel lebende Österreicher Schautzer. Er würdigte auch ihre Arbeit als Innenarchitektin.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Moderator Liebe