James Blunt besitzt ein Pub in London. Doch dort passieren unerklärliche Sachen – paranormale Experten halfen dem Sänger anscheinend bei der Detektivarbeit.
James Blunt
Der Sänger James Blunt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Restaurant von James Blunt soll es spuken.
  • Es zerbrechen Flaschen ohne Grund und im Raum hört man seltsame Geräusche.
  • «Experten» helfen dem Sänger den Poltergeist zu identifizieren.

James Blunt besitzt ein Restaurant in London. Doch bei «The Fox & Pheasant» ist etwas ganz besonders: Im Pub soll es nämlich spuken. Der Betrieb sei nicht über einer U-Bahn, erklärt der Sänger James Blunt gegenüber Vox.

Doch trotzdem hört man immer wieder seltsame Geräusche, und die kommen nicht von betrunkenen Gästen. Auch wenn nichts passiert – in Regalen zerbrechen Flaschen, ohne umzukippen oder herunterzufallen. Blunt wird es etwas ungeheuer. Er macht sich mit Detektiven des «Spectrum Paranormal Investigations» an die Sache.

Glauben Sie an Poltergeister?

Die zwei Experten – wohl selbst ernannt – suchen nach paranormaler Energie. Und finden anscheinend auch welche. Dank eines sogenannten Ouija-Bretts scheinen sie mit dem Jenseits zu kommunizieren. Dabei offenbaren sie dem Sänger den Grund für seine Sorgen: Der Poltergeist Zack soll die Ruhe des Pubs stören, wie Vox berichtet.

Das neue Album des Sängers erscheint diese Woche.

Mehr zum Thema:

Energie Bahn Vox