Gwyneth Paltrow wird für ihre Porno-Tipps kritisiert. In ihrem Blog sorgte die Schauspielerin einmal mehr für Aufsehen.
gwyneth paltrow
Gwyneth Paltrow hat in ihrem Blog Porno-Tipps gegeben. (Archivbild) - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Gwyneth Paltrow vergleicht Pornos mit echtem Sex.
  • Dafür wird sie von einer Expertin scharf kritisiert.

«Das erste Mal, wenn du dir Pornos ansiehst, die dich wirklich erregen, ist vergleichbar mit Sex», schreibt Gwyneth Paltrow. Die Schauspielerin ist seit längerem bekannt, für ihre offene Art über Sexualität zu reden.

Nun erhitzt sie erneut die Gemüter der Kritiker. In ihrem Blog schreibt die 48-Jährige, Pornos seien vergleichbar mit einem «Hochgefühl» beim Sex mit einer anderen Person. «Oh, so kann Sex sein», erklärt Paltrow auf der Website ihres Lifestyle-Unternehmens «Goop».

Gwyneth Paltrow kreiert Vagina-Kerze

Vor über einem Jahr sorgte sie bereits mit ihrer Duftkerze «This smells like my vagina» für Aufsehen. Die Kerze war innert kürzester Zeit ausverkauft und der Marketing-Coup gelandet, berichtet die «Schweizer Illustrierte».

Im Blog erklärt sie, dass «Porno nicht jedermanns Sache» sei. Kritiker könnten sich aber von der «mittlerweile angebotenen Vielfalt» überraschen lassen, so Paltrow.

Dafür erntet sie von einer Expertin für Pornografie Kritik. Claire McGlynn erklärt gegenüber der britischen «Daily Mail», die Tipps würden die Porno-Branche in ein zu gutes Licht rücken. Die Pornografie werde durch einige wenige ethische Firmen nicht gleich verändert.

Mehr zum Thema:

Porno Gwyneth Paltrow