Endlich gute Nachrichten für Fürstin Charlène von Monaco, sie muss nicht mehr operiert werden! Was aber wird nun aus ihrer Ehe?
fürstin charlène
Fürstin Charlène steckt noch immer in Südafrika fest. Was wohl ihr Albert so treibt? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fürstin Charlène wurde am Freitag ein weiteres Mal operiert.
  • Der Palast verkündet: Es soll ihre letzte OP gewesen sein.
  • Nun fragen sich alle Royal-Fans: Kehrt Charlène nun nach Monaco zurück?

Sie hat es nicht leicht. Seit einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion im Frühjahr steckt Fürstin Charlène (43) in Südafrika fest. Dort wurde die Frau von Fürst Albert (63) am Freitag erneut operiert. Nun heisst es aus dem Palast: Der Eingriff sei «sehr gut» gelaufen.

Fürstin Charlène
Fürstin Charlène wirkt fast immer unglücklich. - Keystone

Nach der Operation musste sie für weitere Beobachtungen zwei Tage lang im Spital ausharren. Nun gibt es aber Good News: Weitere Eingriffe sollen infolge der Komplikation im Zusammenhang mit der Infektion nicht mehr notwendig sein!

Tritt Fürstin Charlène nun die Heimreise an?

Damit sollte Fürstin Charlène der Heimreise nach Monaco eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Könnte man meinen!

Was glauben Sie, was Albert trieb, als seine Frau operiert wurde?

Seit geraumer Zeit gibt es nämlich Krisengerüchte um die Monaco-Royals. Was ihr Mann Albert trieb, als seine Frau in Südafrika unters Messer gelegt wurde? Unbekannt. An der Seite seiner Frau stand der 63-Jährige allerdings wohl kaum.

charlène von monaco
Fürstin Charlène und Fürst Albert.
charlène von monaco
Charlène lebt seit Monaten in Südafrika.
fürstin charlène
Was ist nur los mit der schönen Fürstin Charlène von Monaco?

Vor wenigen Tagen äusserte sich dieser zu einer Rückkehr seiner Frau. «Sie ist noch in Südafrika, wird aber sehr bald wiederkommen», beteuerte er in einem Fernsehinterview. Genaueres nannte Albert hingegen nicht.

Im August besuchten ihr Mann und ihre zwei Kinder Fürstin Charlène in Monaco. Nach nur wenigen Tagen reiste die schöne Familie jedoch wieder ab.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Royals