Fürstin Charlène von Monaco ist zurück bei ihrer Familie. Doch die Ehe-Krise-Gerüchte reissen nicht ab. Nun meldet sich ihre Schwägerin zu Wort.
Fürstin Charlène von Monaco
Charlène von Monaco wird nach ihrer Rückkehr wohl offenbar doch bei ihrer Familie wohnen. - Getty

Das Wichtigste in Kürze

  • Wo wird Fürstin Charlène von Monaco nach ihrer Rückkehr zu der Familie wohnen?
  • Diese Frage beantwortete kürzlich die Schwägerin der gebürtigen Südafrikanerin.
  • Doch nun rudert Chantell Wittstock zurück und versucht den Ehe-Ruf von Charlène zu retten.

Nach rund zehn Monaten konnte Fürstin Charlène von Monaco (43) endlich wieder zu ihrer Familie zurückkehren. Die Ehekrise-Gerüchte der gebürtigen Südafrikanerin und ihrem Ehemann Fürst Albert (63) reissen aber trotzdem nicht ab.

So äusserte sich die Schwägerin Chantell Wittstock kürzlich zur Wohnsituation des Paares und meinte: «Es ist nicht klar, wo sich Charlène niederlassen wird.» Demnach bestehe die Möglichkeit, dass die Fürstin in einer Wohnung rund 300 Meter vom Palast entfernt wohnen werde.

Charlène
Fürstin Charlène klammert sich an ihren Albert.
Charlène
Nach zehn Monaten ist sie zurück bei ihrer Familie.
charlène monaco
Fürstin Charlène kehrte am Montagmorgen nach Monaco zurück.
charlène monaco
Charlène wurde am Flughafen von Nizza – gleich neben Monaco – von Palastmitarbeitern abgeholt. Fürst Albert fehlt.
Charlène
Die Kids mussten eine lange Zeit ohne ihr Mami auskommen.

Wittstock war offensichtlich nicht bewusst, dass sie mit diesen Aussagen weiter Öl ins Ehekrise-Feuer giesst und rudert nun zurück. Gegenüber des südafrikanischen Outlets «News24» sagt die Schwägerin: «Fürstin Charlène von Monaco ist extrem happy wieder bei ihrer Familie zu sein.»

Die Behauptung, dass die Fürstin nicht bei ihrer Familie wohnen wird, wies sie entschieden zurück. «Sie wird bei ihrem Ehemann und ihren Kindern bleiben», so Wittstock.

Gibt es im Fürstentum Monaco eine Ehe-Krise?

Chantell Wittstock ist übrigens die Direktorin der Wohltätigkeits-Organisation von Charlène von Monaco in ihrem Heimatland Südafrika. Dort hielt sich die Fürstin in den letzten zehn Monaten auf, nachdem ein Eingriff wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion mehrere Nach-Operationen erforderte.

Mehr zum Thema:

Feuer Charlène von Monaco