Endlich! Fürstin Charlène ist wieder zurück bei ihrer Familie in Monaco. Doch ihre Wohnsituation ist noch nicht ganz klar.
Ostern Familie
Die Fürstin Charlène von Monaco zeigt sich wieder mit ihrer Familie. An Ostern veröffentlichte sie auf Instagram ein Familienfoto. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fürstin Charlène ist zurück in Monaco.
  • Noch ist nicht klar, ob sie in einer Wohnung oder dem Palast leben wird.
  • In der kleinen Wohnung soll sie schon vor ihrer Südafrika-Reise gewohnt haben.

Fürstin Charlène (43) ist wieder in Monaco. Nach ihrem rund zehnmonatigen Aufenthalt in ihrer Heimat Südafrika ist sie am Montag zurückgekehrt. Während der langen Abwesenheit von ihrem Ehemann Fürst Albert (63) kamen immer wieder Ehekrise-Gerüchte auf. Auch nach der Rückkehr wollen diese nicht abflauen.

Denn wie die Schwägerin der Fürstin zur «DailyMail» sagte, sei nicht klar, wo sie sich niederlassen werde. Charlène sei ja gerade erst zurückgekommen, sie müsse sich zuerst zurechtfinden.

Charlène
Fürstin Charlène klammert sich an ihren Albert.
Charlène
Nach zehn Monaten ist sie zurück bei ihrer Familie.
charlène monaco
Fürstin Charlène kehrte am Montagmorgen nach Monaco zurück.
charlène monaco
Charlène von Monaco am Flughafen von Nizza. (Archivbild)
Charlène
Die Kids mussten eine lange Zeit ohne ihr Mami auskommen.

Laut der Schwägerin bestehe auch die Möglichkeit, dass Charlène in einer Wohnung rund 300 Meter vom Palast entfernt wohnen werde. Dort soll sie bereits vor ihrer Reise nach Südafrika kurzzeitig gelebt haben.

Wie die Wohnsituation aussehen werde, wisse sie noch nicht, man werde es sehen, so die Schwägerin. Sie könne sich auch vorstellen, dass die Fürstin zwischen Palast und Wohnung pendeln werde. Eines sie sich aber sicher: «Fürstin Charlène wird sich mit ihrem Mann und den Kindern niederlassen.»