Fürstin Charlène und Gatte Albert sind wieder vereint. Doch laut Körpersprache-Experten sieht eine intakte Ehe anders aus ...
Fürstin Charlène
Fürstin Charlène ist wieder zu Hause! - Instagram / palaisprincierdemonaco

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit gestern ist Charlène wieder zu Hause in Monaco.
  • Erste Bilder zeigen die Fürstin vereint mit ihrer Familie.
  • Körpersprache-Experten bemängeln den Auftritt jedoch.

Das lange Warten hat endlich ein Ende: Fürstin Charlène (43) ist gestern in Monaco gelandet! Zehn Monate war sie in Südafrika – getrennt von Gatte Albert (63) und den Zwillingen Gabriella und Jacques (beide 6).

Doch jetzt konnte sie ihre Familie wieder in die Arme schliessen. Aber: Laut Körpersprache-Experten verheissen die ersten Fotos des Wiedersehens nicht nur Gutes.

charlène monaco
Fürstin Charlène kehrte am Montagmorgen nach Monaco zurück.
charlène monaco
Charlène wurde am Flughafen von Nizza – gleich neben Monaco – von Palastmitarbeitern abgeholt. Fürst Albert fehlt.

«Durch die Maske wirkt die Fürstin separiert von den anderen. Sie ist die einzige Person, deren Gesicht man nicht sehen kann. Das trennt sie sehr stark von der Familie», so Sascha Morgenstern gegenüber der «Bunte».

Fürstin Charlène: Muss sie der Welt etwas beweisen?

Ebenfalls auffällig sei, wie Charlène ihren Sohn umarmt. Der Bub wirke fast schon gequetscht. Er erklärt: «Manchmal kann Mutterliebe für Kinder auch erdrückend sein, besonders, wenn man sich lange nicht gesehen hat.»

Charlène
Fürstin Charlène klammert sich an ihren Albert.
Charlène
Nach zehn Monaten ist sie zurück bei ihrer Familie.
Charlène
Die Kids mussten eine lange Zeit ohne ihr Mami auskommen.

Allgemein scheint Morgenstern vom ersten Auftritt der vereinten Familie wenig überzeugt: «Meiner Meinung nach könnten die Vier sich besser öffentlich präsentieren, um die Gerüchte um ihre Ehe mehr verstummen zu lassen.» Hui!

Körpersprache-Profi Judi James sieht das ähnlich. Charlènes Gesten seien fast schon «verzweifelt» und «übertrieben», bemängelt sie gegenüber der «Dailymail». Es erwecke den Eindruck, als versuche die Fürstin dem Rest der Welt etwas zu beweisen.

Freuen Sie sich über die Rückkehr von Fürstin Charlène?