Der grösste Hit der britischen Band Smokie war «Living Next Door to Alice». Jetzt ist ihr Bassist Terry Uttley gestorben.
Terry Uttley (l-r), Chris Norman (m.) und Alan Silson beim Finale der ProSieben-Show "Comeback - die grosse Chance" 2004. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Terry Uttley (l-r), Chris Norman (m.) und Alan Silson beim Finale der ProSieben-Show "Comeback - die grosse Chance" 2004. Foto: Jörg Carstensen/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der frühere Bassist der britischen Rockband Smokie, Terry Uttley, ist tot.

«Mit sehr schwerem Herzen und tränenerfüllten Augen teilen wir mit, dass unser geliebter Freund und Bandmitglied, Terry, nach kurzer Krankheit gestorben ist», hiess es auf der Webseite der Band.

Der Musiker, der mit vollem Namen Terence David Uttley hiess, starb demnach bereits am vergangenen Donnerstag im Alter von 70 Jahren. Sein Tod sei «plötzlich und unerwartet» gewesen, hiess es weiter. Die Band würdigte Uttley als «lieben Freund, liebevollen Vater, und einen unglaublichen Menschen und Musiker».

Uttley gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Band aus dem nordenglischen Bradford. Ihren grössten Erfolg feierte Smokie mit dem Song «Living Next Door to Alice» in den 1970er-Jahren.

Mehr zum Thema:

Musiker Vater Tod