Mit dem Elvis-Klassiker «Can't Help Falling in Love» konnte die Schülerin aus Bremerhaven die Jury der Castingshow überzeugen.
Die elfjährige Kandidatin Georgia jubelt mit ihren "Coaches" Michi Beck (l) und Smudo von den "Fantastischen Vier".
Die elfjährige Kandidatin Georgia jubelt mit ihren "Coaches" Michi Beck (l) und Smudo von den "Fantastischen Vier". - Joerg Carstensen/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die elfjährige Georgia Balke aus Bremerhaven hat die zehnte Staffel der Sat.1-Castingshow «The Voice Kids» gewonnen.

Das Gesangstalent aus dem Team von Smudo und Michi Beck (beide 54) von den Fantastischen Vier bekam im Finale am Freitagabend die meisten Zuschauerstimmen und weinte danach vor Glück. Die Schülerin sang zuvor den Elvis-Klassiker «Can't Help Falling in Love» im weissen Kleid, divenhaft, engelsgleich, aber auch rockig. «Es ist nicht nur ihre Stimme, sie ist gemacht für die Bühne», meinte Beck nach der Show. «Vom Gefühl her kann sie noch einen echt grossen Weg gehen.»

Die Elfjährige, die 2019 bereits beim RTLSupertalent» den zweiten Platz belegt hatte, war eigentlich schon ausgeschieden, weil sie während der Dreharbeiten in Corona-Quarantäne musste. Durch ein Zuschauervoting wurde sie aber nachträglich noch ins Finale gewählt. Dort sass überraschend auch Popsänger Nico Santos (29) im Publikum.

Die Finalsendung wurde kurz vor der Ausstrahlung aufgezeichnet, nur die Entscheidung wurde live gesendet. Die kleinen Gesangstalente mussten dabei allerdings im Publikum sitzen, da sie nach 22.00 Uhr aus Jugendschutzgründen nicht mehr auf der Bühne stehen dürfen.

Mehr zum Thema:

Castingshow Das Supertalent Coronavirus RTL