Kurz nach Bekanntwerden von Queen Elizabeths Corona-Infektion haben mehrere Prominente der Monarchin ihre Genesungswünsche ausgerichtet.
Premierminister Boris Johnson und Queen Elizabeth II. bei einem Termin in Cornwall.
Premierminister Boris Johnson und Queen Elizabeth II. bei einem Termin in Cornwall. - imago/UPI Photo
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kürzlich bestätigte der Buckingham-Palast, die Corona-Infizierung von Queen Elizabeth II.
  • Bereits jetzt melden sich zahlreiche Politiker und Prominente mit Genesungswünschen.

Kurz nach Bekanntwerden der Corona-Infektion von Queen Elizabeth II. haben mehrere Politiker und Prominente der 95-jährigen Monarchin ihre Genesungswünsche ausgerichtet.

Darunter ist der britische Premierminister Boris Johnson (57), der auf Twitter schreibt: «Ich bin sicher, dass ich für alle spreche, wenn ich Ihrer Majestät, der Queen, eine schnelle Genesung von Covid und eine rasche Rückkehr zu beschwingter, guter Gesundheit wünsche.»

Der britische Labour-Chef Keir Starmer (59) hat getwittert, dass er der Monarchin im Namen seiner Partei gute Besserung wünsche: «Werden Sie schnell wieder gesund, Ma'am.»

Innenministerin Priti Patel (49) schrieb: «Ich wünsche Ihrer Majestät eine schnelle Genesung. Gott beschütze die Königin.» Viele weitere Mitglieder des britischen Parlaments schlossen sich den Genesungswünschen für die Monarchin ebenfalls an.

Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan (51) erinnerte via Twitter: «Das Engagement, das Ihre Majestät, die Queen, unserem Land gezeigt hat, ist unerschütterlich.» Er wünsche ihr eine «schnelle und sichere Genesung».

Den Genesungswünschen via Twitter schliesst sich auch Israels Premierminister Naftali Bennett (49) an: «Ich wünsche Ihrer Majestät Queen Elizabeth II. eine schnelle und volle Genesung. Unsere Gedanken und Gebete sind mit Ihnen.» WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus (56) schrieb: «Meine besten Wünsche für eine schnelle Genesung von Covid-19 an Ihre Majestät, die Queen.»

Piers Morgan findet Covid-Erkrankung der Queen «besorgniserregend»

Unter den Prominenten, die sich den Genesungswünschen anschlossen, war auch der ehemalige Fussballspieler Gary Lineker (61): «Ich wünsche ihr eine schnelle und vollständige Genesung», schrieb er bei Twitter.

TV-Moderator und -Kommentator Piers Morgan (56) twitterte: «Ich wünsche Ihrer Majestät, der Queen, eine volle und schnelle Genesung von Covid-19. Es ist besorgniserregend für jede 95 Jahre alte Person, dieses Virus zu bekommen, und eine sehr besorgniserregende Zeit für Grossbritannien, wenn es unsere Monarchin ist. Viel Glück, Ma'am.»

Leichte Symptome

Der Palast hatte zuvor bekannt gegeben, dass Queen Elizabeth II. positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Die 95-jährige Monarchin, die dieses Jahr ihr Platin-Thronjubiläum feiert, hat demnach «leichte, erkältungsähnliche Symptome».

Es werde davon ausgegangen, dass sie in der kommenden Woche dennoch «leichten Tätigkeiten» auf Schloss Windsor nachgehen könne. «Sie wird weiterhin medizinisch versorgt» und werde alle Vorschriften befolgen, heisst es in der Erklärung des Königshauses weiter.

Mehr zum Thema:

ModeratorTwitterWHOQueenCoronavirusBoris Johnson