Er ist überzeugter Europäer, stammt aus einer Ärzte-Dynastie und spielt sehr gut Klavier. Heute feiert der französische Präsident Emmanuel Macron Geburtstag.
Der französische Präsident Emmanuel Macron beim EU-Gipfel in Brüssel. Foto: John Thys/Pool AFP/AP/dpa
Der französische Präsident Emmanuel Macron beim EU-Gipfel in Brüssel. Foto: John Thys/Pool AFP/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der sozialliberale Ärztesohn war schon in frühen Jugendjahren enorm engagiert und wusste sich selbst zu fordern und zu fördern.

Doch auch Emmanuel Macron schaffte nicht alles auf Anhieb. Heute wird der jüngste französische Präsident aller Zeiten 44 Jahre alt.

Nicht alles gelang sofort

Der in Amiens Geborene ist in seiner Familie von Ärzten umzingelt. Neben seinen Eltern haben auch seine Geschwister diesen Weg gewählt. Während sie sich dem Weg der Logik und klaren Wissenschaft hingaben, entschied er sich für das Studium der Philosophie. Sein Lebensweg zeichnet aus, dass er einige Stationen erst nach vielen Anläufen erfolgreich abschloss oder sie überhaupt erst beginnen konnte. Doch war er einmal fest dabei, gehörte er meist zu den besten und engagiertesten seines Fachs.

Über das Finanzwesen zur Politik gefunden

Bis 2012 war er Investmentbanker bei Rothschild & Cie, ehe ihn sein politischer Vorgänger, der damalige französische Präsident Francois Hollande als Berater in den Elyseepalast holte. Seine Karriereleiter sollte ihn schnell noch höher führen. Von 2014 bis 2016 war er Wirtschaftsminister Frankreichs. Dann gründete er die Bewegung «En Marche». Der Name enthält nicht nur seine Initialen, sondern auch seinen politischen Ansatz.

Bis heute wirkt es, als stände hinter Macron keine Partei, sondern viel mehr ein Unternehmen. Es wirkt wie die Führung eines Start-Up-Unternehmens. Erfolgreich war es allemal. Bei den Wahlen 2017 gewann er mit 66 Prozent klar im zweiten Wahlgang vor Marine Le Pen. Mit 39 Jahren war er zu diesem Zeitpunkt der jüngste Präsident Frankreichs aller Zeiten.

Interesse an Kunst und Sport

Brigitte Macron, seine 24 Jahre ältere Ehefrau und ehemalige Lehrerin, ist für ihn nicht nur Ehefrau, sondern auch politische Beraterin. Freie Zeit verbringt das kinderlose Paar so gut es geht zusammen. Emmanuel Macron spielt gern und sehr gut Klavier und hört Charles Aznavour. Seine Leibwächter nutzt er gerne für Boxkämpfe und Tennis gilt als willkommene Massnahme zur Entspannung.

Mehr zum Thema:

Brigitte Macron Marine le Pen Geburtstag Kunst Emmanuel Macron