Ein Instagram-Foto von Fürstin Charlène von Monaco schockiert Fans: Ihre Tochter Gabriella sitzt nämlich im Rollstuhl. Insider klären auf.
Charlène von Monaco
Fürstin Charlène von Monaco und ihre beiden Zwillinge. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Royal-Fans waren schockiert: Die Tochter von Charlène von Monaco sitzt im Rollstuhl.
  • Nun geben Monaco-Insider eine Entwarnung: Gabriella verletzte sich beim Spielen.

Fürstin Charlène von Monaco (43) sorgt mit einem Instagram-Foto für Aufsehen. Der Grund: Ihre Tochter Gabriella (6) ist darin an einen Rollstuhl gefesselt. Was war passiert?

Eigentlich sind es fröhliche Bilder, die die Fürstin aus der Ferne teilte. Gabriella ist nämlich mit Bruder Prinz Jacques (6), Tante Prinzessin Caroline (64) und Cousine Charlotte Casiraghi (35) zu sehen. Die Gruppe verbringt einen sichtlich vergnüglichen Tag auf der jährlichen Hundeausstellung in Monaco.

Fürstin Charlène
Ach, du Schreck! Fürstin Charlènes Tochter Gabriella sitzt im Rollstuhl.
Fürstin Charlène
Gemeinsam mit ihrer Tante und ihren Cousins besucht sie eine Hundeshow.
Fürstin Charlène
Wegen diesen Bildern machen sich Royal-Fans nun grosse Sorgen.
Fürstin Charlène
Offenbar hat sich Gabriella das Bein beim Spielen verstaucht.
Fürstin Charlène
Fürstin Charlènes Tochter Gabriella scheint es gut zu gehen.

Doch für Fans der Royals sticht sofort der Makel ins Bild: Gabriellas Fuss, der in Gips liegt und hochgelagert ist. Mama Charlène, die wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion seit Monaten in Südafrika feststeckt, gibt keinerlei Erklärung ab. Auch der Palast äusserte sich bisher nicht dazu.

Eine monegassische Quelle gibt nun aber gegenüber «People» eine gewisse Entwarnung. Es handle sich «nur um eine Verstauchung», heisst es. Gabriella sei «beim Spielen» gestürzt. Den Bildern nach zu urteilen, steckt die 6-Jährige ihren Unfall mit kindlicher Gelassenheit weg.

Mehr zum Thema:

Instagram Royals