Die Vögel zwitschern es schon lange von den monegassischen Dächern: Die Ehe von Fürst Albert und Charlène von Monaco sei vorbei. Nun meldet sich eine Vertraute.
charlène von monaco
Fürstin Charlène von Monaco geht es in Südafrika nicht gut. Die 43-Jährige soll zudem nicht wirklich Ambitionen haben, schnellstmöglich nach Monaco zurückzukehren. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Charlène von Monaco ist seit mehreren Monaten in Südafrika.
  • Dort unterzog sie sich einer Operation, von der sie sich nur schwer erholt.
  • Oder ist es doch eine Flucht vor ihrem Mann Fürst Albert?

«Sie ist sehr schwach und zerbrechlich!» Und sie würde sich derzeit im Kreise von «Freunden und der Familie» erholen.

Doch damit sind ganz offensichtlich nicht Ehemann Prinz Albert (63) und die Zwillinge Jacques und Gabriella (6) gemeint.

Charlène von Monaco
Fürst Albert mit seiner Frau Charlène von Monaco und den Kindern Gabriella und Jacques. Ein Bild aus besseren Zeiten? - Facebook/Palais Princier de Monaco

So soll Fürstin Charlène von Monaco (43) auch weiterhin keinerlei Ambitionen pflegen, zurück nach Monaco zu reisen.

Dies plauderte nun die Cousine von Alberts Mutter Grace Kelly aus. Die Wiener Society-Lady Christa Mayrhofer-Dukor sagt gegenüber dem italienischen Boulevardblatt «Oggi» Folgendes:

«Charlène kommt nicht zurück!»

Fürstin Charlène von Monaco
Auch solch ein (gestelltes) Bild von Fürst Alber und Fürstin Charlène von Monaco lässt die Krisengerüchte nicht verstummen. - Instagram/hshprincesscharlene

Albert und seine Frau würden demnach kurz vor der Scheidung stehen. Der Fürst selbst habe ihr verraten, die Ehe befände sich in einer «sehr, aber wirklich sehr schwierigen Phase».

Die genauen Gründe für die Schieflage kennen nur Prinz Albert und Charlène von Monaco. Sicher ist: Die beiden trennen seit Monaten Tausende Kilometern Entfernung.

Die Fürstin weilt bereits seit März in ihrer Heimat Südafrika. Dort erholt sie sich von einer komplizierten Operation. Erst letzte Woche soll Charlène erneut ins Spital eingeliefert worden sein, weil sich ihr Zustand verschlechterte.

Hängt die Ehe von Prinz Albert und Fürstin Charlène tatsächlich am seidenen Faden?

Mehr zum Thema:

Zwillinge Mutter