Britney Spears stand seit 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters. Nun gibt es Bedenken, er könne sich daran bereichert haben.
britney spears
Die US-amerikanische Sängerin Britney Spears schimpft über Christina Aguilera. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Vater von Britney Spears tritt als ihr Vormund zurück.
  • Während dieser Zeit verdiente die Sängerin viele Millionen.
  • Nun gibt es Bedenken, ein Teil des Vermögens könne abgezweigt worden sein.

Seit 2008 steht Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (69), welche nun aber endet. In dieser Zeit nahm die US-Sängerin Millionen ein: Allein während ihren vier Jahren in Las Vegas soll sie 100 Millionen Pfund verdient haben, wie «The Sun» schreibt.

Offiziell wird ihr Vermögen auf 43 Millionen Pfund (54 Millionen Franken) geschätzt – es dürfte allerdings weitaus höher sein. Denn: In den Finanzdokumenten, die ihr Vater dem Gericht vorlegte, wurde das «geistige Eigentum» der 39-Jährigen nicht bewertet.

britney spears
Fans fordern «Freiheit» für Britney Spears' Vormundschaft. - AFP/Archiv

Dazu zählt etwa Geld, das die Musikerin im Fernsehen, mit Musik oder Parfüm verdiente. Nun werden Bedenken laut, Personen wie Jamie Spears könnten heimlich einen Teil des Vermögens der Musikerin abgezweigt haben.

Anwältin April Ball wird von der Zeitung wie folgt zitiert: «Es scheint so, als ob die Vormundschaft nur ein Vorwand für Unterschlagung ist. Das ist meine Meinung. Ich habe den Eindruck, dass es sich um eine Geldverschiebung durch viele verschiedene Akteure handelt.»

britney spears
Britney Spears in einem schwarzen Minikleid auf der Bühne. - Keystone

Britney Spears selber soll während den Jahren der Vormundschaft nur über verhältnismässig wenig Geld verfügt haben: Es gibt Gerüchte, dass sie während ihrer Las-Vegas-Auftritte und «The X Factor USA» ein Taschengeld von rund 1700 Franken erhielt.

Mehr zum Thema:

X Factor Franken Gericht Britney Spears Vater