Die Sängerin Britney Spears kämpft vor Gericht für ein Ende ihrer Vormundschaft. Sie ist zuversichtlich, dass ihr neuer Anwalt ihr dabei helfen wird.
britney spears
Die US-amerikanische Sängerin Britney Spears. - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Britney Spears blickt zuversichtlich in die Zukunft.
  • Die Sängerin befindet sich aktuell in einem Rechtsstreit mit ihrem Vater.
  • Ihr neu engagierter Anwalt soll ihr dabei helfen, den Fall zu gewinnen.

Britney Spears ist «sehr hoffnungsvoll», dass ihr neuer Anwalt in der Lage sein wird, sie aus ihrer Vormundschaft herauszuholen. Die 39-jährige Sängerin befindet sich derzeit in einem Rechtsstreit mit ihrem Vater Jamie Spears. Dies, weil sie fest entschlossen ist, ihre Vormundschaft zu einem Ende zu bringen. Unter diese wurde sie im Jahr 2008 gestellt.

Letzte Woche erhielt Britney die Erlaubnis, einen eigenen Anwalt zu engagieren, der sie in dem Fall vertritt. Dies, nachdem ihr vom Gericht bestellter Anwalt Sam Ingham zurückgetreten war.

Britney Spears darf wieder Auto fahren

Ein Insider verrät nun: Die Sängerin ist zuversichtlich, dass ihr neuer Anwalt Mathew Rosengart ihr helfen wird, ihren Fall zu gewinnen. «Sie mag die Entwicklungen vor Gericht bis jetzt. Sie ist sehr zuversichtlich, dass ihr neuer Anwalt in der Lage sein wird, die Vormundschaft zu beenden», so der Insider.

Die «Toxic»-Sängerin erhielt ausserdem vor kurzem die Erlaubnis, innerhalb ihrer Vormundschaft wieder Auto fahren zu dürfen. Sie soll überglücklich über die «Hilfe sein, die sie jetzt erhält».

britney spears
Britney Spears steht unter der Obhut ihres Vaters Jamie. (Archivbild) - Keystone

Der Wissende erzählt gegenüber «People»: «Britney ist sehr glücklich, dass die Vormundschaft ihr nun erlaubt, Auto zu fahren. Sie ist ekstatisch und mehr als dankbar für all die Hilfe, die sie im Moment erhält.»

Mathew sagte diese Woche, er werde «aggressiv vorgehen», um sicherzustellen, dass die Vormundschaft für seine Klientin beendet wird.

Mehr zum Thema:

Gericht Vater Britney Spears