Britney Spears befand sich zwei Wochen lang in Quarantäne, bevor es ihr ihr Ex-Ehemann erlaubte, ihre Söhne zu sehen.
Britney Spears
Sängerin Britney Spears. - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Britney Spears musste für zwei Wochen in die Corona-Quarantäne.
  • Erst dann erlaubte ihr Ex-Mann, dass sie ihre beiden Söhne wieder besuchen darf.

Britney Spears befand sich zwei Wochen lang in Quarantäne, bevor es ihr ihr Ex-Ehemann erlaubte, ihre Söhne zu sehen. Die «Toxic»-Hitmacherin verbrachte die letzten 14 Tage in Los Angeles wegen der Corona-Pandemie in Quarantäne. Ihr ehemaliger Ehemann sichergehen wollte, dass sie sich nicht mit dem Virus angesteckt hat.

Ein Insider erklärte gegenüber «TMZ», dass Britney ihre Familie im April besuchte. Ihr Ex Kevin soll nach ihrer Rückkehr, darauf bestanden haben, dass sich die Musikerin zwei Wochen lang in Selbstisolation begibt.

Söhne von Britney Spears werden zu Hause unterrichtet

Der Insider soll ausserdem enthüllt haben, dass Kevin die zwei Teenager seit Mitte März von zu Hause aus unterrichten lässt. Die Schulen wurden wegen der Corona-Krise geschlossen.

Britney Spears
Britney Spears lächelt von der Bühne. - Getty Images

Die 38-jährige Britney soll «keine Probleme» damit gehabt haben, Kevins Vorschlag zur Quarantäne zu berücksichtigen. Sie hat ihre beiden Kinder seither zwei Male bei sich daheim für «ein paar Stunden lang» gesehen.

Die Vormundschaft der «Slumber Party»-Künstlerin wurde vor kurzem bis Ende des Sommers verlängert. Zuvor bestimmte die Richterin Brenda Penny, dass eine Verhandlung aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit nicht stattfinden könne.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Britney Spears