Ben Stiller ist in Gesprächen, um das Krimidrama «The Seven Five» zu inszenieren. Dieses dreht sich um eine korrupte Gruppe von Polizisten in New York.
ben stiller
Der US-Schauspieler Ben Stiller. - Bang
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ben Stiller ist in Gesprächen um «The Seven Five» als Regisseur zu inszenieren.
  • Beim Krimidinner geht es um eine Gruppe korrupter Polizisten in New York.
  • Stiller soll mit Tony McNamara an einem neuen Entwurf des Drehbuchs arbeiten.

Ben Stiller soll bei «The Seven Five» Regie führen. Der 55-jährige Schauspieler und Filmemacher ist Berichten von «Collider» zufolge in Gesprächen, um das Krimidrama zu inszenieren. Dieses dreht sich um eine korrupte Gruppe von Polizisten in New York.

Korruption bei New Yorker Polizei

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Dokumentarfilm von Tiller Russell aus dem Jahr 2014. Er erzählt die Geschichte eines korrupten NYPD-Bezirks in den 1980er Jahren und seines Anführers Michael Dowd. Er wurde 1992 zusammen mit einer Handvoll anderer Polizisten verhaftet, die Geld und Drogen gestohlen hatten.

Am Ende sass er 14 Jahre im Gefängnis: Seine Verhaftung deckte die weit verbreitete Korruption bei der New Yorker Polizei auf. Sony hatte sich ursprünglich die Rechte an dem Projekt gesichert. Yann Demange wurde als Regisseur und Scott Frank als Drehbuchautor verpflichtet, der Plan wurde allerdings nie verwirklicht.

Ben Stiller hinter der Kamera

Nun soll Ben Stiller hinter der Kamera stehen und gemeinsam mit Tony McNamara an einem neuen Entwurf des Drehbuchs arbeiten. Aaron Taylor-Johnson und Nicholas Hoult sollen für die Rolle des Michael Dowd in Betracht gezogen werden.

Mehr zum Thema:

Drogen Sony Korruption Ben Stiller