Die Schauspielerin ist mit ihrem Ehemann Michael Barrett durchgebrannt, weil sie keine grosse Hochzeit «brauchte».
Anna Faris
Anna Faris - Bang

Anna Faris ist mit Michael Barrett durchgebrannt, weil sie keine grosse Hochzeit «brauchte». Die 44-jährige Schauspielerin verriet, dass sie den 51-jährigen Kameramann im Juli ganz heimlich geheiratet hat. Sie habe sich aufgrund ihres «Alters» dafür entschieden, mit ihm durchzubrennen, anstatt eine grosse Hochzeitszeremonie abzuhalten.

Anna war bereits zweimal verheiratet - von 2004 bis 2008 mit Ben Indra und von 2009 bis 2018 mit Chris Pratt, mit dem sie einen Sohn hat. Sie sagte, sie sei schon so lange am Leben, dass sie das Gefühl habe, sie brauche «nicht unbedingt das ganze Drumherum», wenn es darum gehe, zum dritten Mal zu heiraten. Im Gespräch mit 'Page Six' erklärte sie: «Es war grossartig, wir sind wirklich glücklich.» Und auf die Frage, warum sie und Michael durchgebrannt sind, fügte sie hinzu: «Ich denke, mit ein bisschen Alter braucht man nicht unbedingt das ganze Ding. [Es waren] nur wir.»

Die Darstellerin sprach bereits im Juli in ihrem Podcast über die Heirat mit Michael. «Ich schaue mich um ... mein Verlobter hat recht - er ist jetzt mein Ehemann. Ja, wir sind durchgebrannt. Es war grossartig, ja, es war grossartig. Es war in einem örtlichen Gerichtsgebäude oben im Staat Washington, es war grossartig.»

Mehr zum Thema:

Staat Hochzeit