Nach dem tödlichen Unfall am Set von Alec Baldwin wird immer mehr über die unerfahrene Waffenmeisterin bekannt.
Alec Baldwin
Immer mehr Details aus Hannah Gutierrez-Reeds Vergangenheit kommen ans Licht. - Twitter / Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Alec Baldwin tötete bei Dreharbeiten versehentlich die Kamerafrau.
  • Schuld daran soll die Waffenmeisterin Hannah Gutierrez-Reed sein.
  • Sie war schon zuvor in einen tödlichen Zwischenfall verwickelt.

Die Tragödie am Set von «Rust» bewegt noch immer die Welt. Kamerafrau Halyna Hutchins (†42) wurde bei Dreharbeiten versehentlich erschossen – von Superstar Alec Baldwin (63).

Schuld daran soll die Waffenmeisterin Hannah Gutierrez-Reed (24) sein. Und ein Blick in ihre Vergangenheit zeigt: Es ist nicht das erste Mal, dass sie in einen tödlichen Zwischenfall verwickelt ist.

Alec Baldwin Hannah Gutierrez-Reed
Hannah Gutierrez-Reed soll an der «Rust»-Tragödie schuld sein.
Rust
Die Waffenmeisterin war schon zuvor in Tragödien verwickelt.

Bei einem Töff-Crash im vergangenen Jahr kam ein Freund der 24-Jährigen, Tyler Dyer, ums Leben. Das berichtet das Paparazzi-Portal «TMZ».

Brisant: Vor dem Unfall war Hannah mit ihm und ihrem Lebensgefährten Aaron Butcher in einer Bar. Sie wusste, dass die beiden drei bis vier Biere intus hatten. Und dennoch händigte sie Aaron später ihre Töff-Schlüssel aus.

Rust Alec Baldwin
Das Filmset von «Rust» wurde nach dem tödlichen Unfall von der Polizei untersucht.
Rust Alec Baldwin
Reporter berichten auch Tage nach dem tödlichen Vorfall vom Filmset von «Rust» weiter vor Ort.
Rust Alec Baldwin
Die Tragödie hat ganz Hollywood in eine Schockstarre versetzt.

Die Eltern des verstorbenen Dyers wurden mit 50'000 Dollar entschädigt. Das Geld stammt von Hannahs Versicherung. Im Gegenzug mussten sie zustimmen, die Waffenmeisterin in Zukunft nicht zu verklagen.

Mehr zum Thema:

Paparazzi Dollar Alec Baldwin