Alec Baldwin erschoss am Filmset versehentlich Kamerafrau Halyna Hutchins. Jetzt spricht der Beleuchter vom Set über die Todestragödie.
alec baldwin
Halyna Hutchins starb am Filmset. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Schauspieler Alec Baldwin erschoss versehentlich Kamerafrau Halyna Hutchins.
  • Offenbar war seine Requisitenwaffe mit scharfer Munition geladen.
  • Der Beleuchter des Drehs erinnert sich an den schrecklichen Unfall.

Der Tod von Kamerafrau Halyna Hutchins (†42) erschüttert Hollywood. Schauspieler Alec Baldwin (63) erschoss sie vergangene Woche am Set seines Western «Rust» versehentlich. Jetzt meldet sich der Beleuchter des Films zu Wort. Serge Svetnnoy bekam die Tragödie hautnah mit.

Auf Facebook schreibt er in einem emotionalen Statement: «Ja, ich kannte Halyna. Ich habe mit ihr an fast all ihren Filmen gearbeitet (...) Wir haben Essen und Wasser geteilt und uns um einander gekümmert – wir waren Freunde.»

alec baldwin
Alec Baldwin ist nach dem tödlichen Unfall sichtlich erschüttert.
Alec Baldwin
Der Schauspieler darf sich zu den laufenden Ermittlungen nicht äussern.
alec baldwin
Hier am Set in Santa Fe, Kalifornien ereignete sich der Unfall.

Serge stand neben Halyna, als diese von der Kugel getroffen wurde. Er erinnert sich: «Ich stand Schulter an Schulter mit Halyna, als dieser tödliche Schuss, ihr Leben nahm und Regisseur Joel Souza verletzte. Ich hielt sie in meinen Armen, als sie starb! Ihr Blut klebte an meinen Händen.»

«Fahrlässigkeit und Unprofessionalität»

Im selben Post erhebt der erfahrene Film-Beleuchter schwere Vorwürfe gegen seine Team-Kollegen: Ihre «Fahrlässigkeit und Unprofessionalität» seien schuld an Halynas Tod.

Svetnnoy: «Die Nachlässigkeit der Person, die die Waffe auf dem Gelände überprüfen sollte und das nicht getan hat. Die Person, die melden musste, dass sich eine geladene Waffe auf dem Gelände befindet und das nicht getan hat. Die Person, die die Waffe vor der Übergabe am Set hätte überprüfen müssen und das nicht getan hat. Der Tod eines Menschen ist das Ergebnis.»

alec baldwin
Hannah Gutierrez-Reed war die Waffenmeisterin am Set. Sie hat den Colt von Alec Baldwin vorbereitet. - Twitter / @MagicZoetrope

Dann rechnet er direkt mit Waffenmeisterin Hannah Gutierrez-Reed (24) ab: «Es ist unmöglich, dass eine vierundzwanzigjährige Frau ein Profi im Umgang mit dem Waffen-Arsenal sein kann.» Profis seien die Menschen, die schon jahrelang am Set gearbeitet hätten.

Hat Alec Baldwin bei Produktion gespart?

Und auch Alec Baldwin, der Produzent am Set war, bekommt sein Fett weg: «Ich weiss, ihr müsst das Budget beachten, aber so etwas darf nicht passieren. Mindestens ein Profi gehört in jede Abteilung. Ja, Profis kosten etwas mehr und sind manchmal anspruchsvoller. Aber es lohnt sich.»

Mehr zum Thema:

Schauspieler Hollywood Facebook Arsenal Wasser Waffe Tod Alec Baldwin