Mit «The Power of the Dog» hat sich die Regisseurin Jane Campion an einen Western herangewagt. Ihr Werk wird ab dem 1. Dezember auf Netflix verfügbar sein.
Der offizielle Trailer zu «The Power of the Dog».

Das Wichtigste in Kürze

  • Jane Campion gewann 1993 für ihren Film «The Piano» den Oscar für das beste Drehbuch.
  • Nun, zwölf Jahre nach ihrem letzten Film, hat sie einen Western gedreht.
  • Dieser ist bereits im Kino zu sehen, erscheint am 1. Dezember aber auch auf Netflix.

Die neuseeländische Regisseurin Jane Campion hat nach einigen Jahren Pause nun endlich wieder einen neuen Film herausgebracht. Dafür hat sie sich an einen Western herangewagt, der das Leben der zwei Brüder Phil und George zeigt.

George lernt eine Witwe namens Rose kennen und heiratet sie. Rose hat einen Sohn, der nicht unbedingt dem damals herrschenden Männerbild entspricht. Damit wird er zum Gespött von Phil und den anderen Männern. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman «The Power of the Dog».

Jane Campion
Phil (Benedict Cumberbatch) verbrennt eine selbstgemachte Papierblume von Roses Sohn. Ein Ausschnitt aus dem Trailer zu «The Power of the Dog» von Jane Campion. - Youtube / Netflix

Der atypische Western ist bereits im Kino zu sehen, läuft aber am 1. Dezember auch auf Netflix an. Im Film sind unter anderem Benedict Cumberbatch als Phil und Kristen Dunst als Rose zu sehen.

Mehr zum Thema:

Kino Netflix