SRF-Wetterfrosch Thomas Bucheli hat offenbar auch genug vom garstigen Wetter. Der Meteorologe warf während seiner Prognose den «blöden Regenschirm» weg.
SRF-Meteorologe Thomas Bucheli wirft während der Sendung seinen Regenschirm weg. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Thomas Bucheli hatte am Mittwoch auf dem «Meteo»-Dach mit dem Wind zu kämpfen.
  • Kurzerhand warf der klitschnasse Wetterfrosch seinen «blöden» Regenschirm weg.
  • Für den sympathischen Aussetzer wird Bucheli im Netz abgefeiert.

Gegen Mittwochabend regnete in Zürich wieder einmal, als Thomas Bucheli auf dem «Meteo»-Dach übers Wetter sprach. Der 60-Jährige versuchte sich mit einem Regenschirm trocken zu halten – Wind machte ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Mitten in der Prognose drückte es dem Wetterfrosch den Schirm ins Gesicht. Er unterbricht mitten im Satz, wirft den Regenschirm zur Seite und sagt genervt: «Ich has mindestens versucht mit dem blöde Schirm!»

Thomas Bucheli Röbi Koller
Wetterfrosch Thomas Bucheli wird von SRF-Kollege Röbi Koller auf Instagram abgefeiert. - Instagram

Der Meteorologe wird im Netz für seinen sympathischen Aussetzer gefeiert. So schreibt etwa «Happy Day»-Moderator Röbi Koller über seinen SRF-Kollegen auf Instagram: «Ich bin Fan von Thomas Bucheli.» Dazu gibt es den Hashtag #blödeschirm.

Mehrere Follower von Koller stimmen ihm zu. «Grosses Kino, Thomas», schreibt eine Frau, eine andere Person meint: «Er kennt nüt». Viele gestehen zudem ein, dass sie laut lachen mussten, als Bucheli den Schirm wegwarf.

Ist der Aussetzer von Thomas Bucheli bei der Wetterprognose vertretbar?

Eine Person auf Twitter meint schlicht: «Grande Bucheli», während ein anderer Nutzer schreibt: «Auch Thomas Bucheli hat genug vom aktuellen Wetter.» Es dürfte definitiv eine Szene sein, die in die «Meteo»-Geschichte eingeht. Was denken Sie?

Mehr zum Thema:

Moderator Instagram Twitter Wetter Kino SRF Meteo