Der EHC Thun empfängt am Samstag den EHC Basel im heimischen Grabengut. Gegen den Favoriten der MySports League gehen die Thuner als Aussenseiter ins Spiel.
EHC Thun
Der EHC Thun spielt am Samstag wieder zuhause. - Brigitte Münger

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Christian Weber steht beim EHC Basel eine echte Eishockey-Legende an der Bande.
  • Der Basler Coach verfügt über ein Team, dass in der Swiss League wohl mithalten könnte.
  • Der EHC Thun geht als Aussenseiter ins Spiel und hofft auf einen Exploit.

Nach einem freien Mittwoch spielt der EHC Thun gegen den Zweitplatzierten EHC Basel. Nach Verlustpunkten sind die Basler derzeit sogar auf Platz eins.

Das Team ist gespickt mit ehemaligen Spielern aus der Swiss League. Die Ambitionen sind klar: Der Aufstieg soll her!

ZSC-Legende an der Bande

An der Bande hat mit Christian Weber eine Eishockey-Legende und SRF-Experte das Sagen. Weber coachte unter anderem bereits die SCL Tigers und die ZSC Lions in der National League. Zuletzt war er in der Alps Hockey League beim EHC Lustenau tätig. Seit über einem Jahr ist er nun beim EHC Basel im Amt.

EHC Thun
Christian Weber steht in seiner zweiten Saison beim EHC Basel an der Bande. (Archiv) - Keystone

Die Basler sind ausgerechnet mit einem Sieg gegen den EHC Thun in die Saison gestartet. In der St. Jakob-Arena konnten die Thuner lange Zeit Paroli bieten, unterlagen am Ende dann aber mit 3:1. Spiel zwei und drei verlor Basel dann gegen Hockey Huttwil und den EHC Dübendorf.

Seither scheint das Weber-Team den Flow gefunden zu haben. Aus den letzten zehn Spielen konnten die Basler deren neun gewinnen. Einzig dem EHC Dübendorf – vor genau einem Monat – musste man sich geschlagen geben.

EHC Thun: Saisonende für Krähenbühl

Mit 55 erzielten Toren stellen die Bebbi derzeit die beste Tormaschinerie in der MySports League. Zudem hat man mit nur 28 Gegentreffern die zweitbeste Verteidigung. Besonders herausragend ist das Powerplay des EHC Basel.

Bereits 16 Tore wurden in Überzahl erzielt. In dieser Sparte sind die Basler mit Abstand führend. Am anderen Ende dieser Kategorie steht der EHC Thun, mit mickrigen drei Toren.

EHC Thun
Aron Krähenbühl wird dem EHC Thun länger fehlen. - EHC Thun

Die Thuner werden also gewarnt sein, keine unnötigen Strafen zu nehmen. Bei 5 gegen 5 haben die Kyburgstädter nämlich nur ein Tor weniger erzielt als der EHC Basel.

Die Thuner hoffen zudem, dass möglichst viele, der letzte Woche krankheitsbedingt fehlenden Spieler, wieder zurückkehren. Gewissheit gibt es mittlerweile bei Aron Krähenbühl. Der Verteidiger wird mit einer Knieverletzung voraussichtlich die ganze Saison ausfallen.

Mehr zum Thema:

National League SCL Tigers ZSC FC Basel SRF EHC Thun