In den grauen Vorzeiten spielte der EHC Thun noch im Lachenareal. Später folgte der Umzug in das ehemalige Fussballstadion des FC Thun, die KEB Grabengut.
EHC Thun
Die Kunsteisbahn Grabengut wie sie heute aussieht. - zvg

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Heimstätte des EHC Thun ist die KEB Grabengut.
  • Die Eisbahn befindet sich im Herzen der Stadt Thun, direkt neben dem Schloss.

Der EHC Thun trägt seine Heimspiele auf der Kunsteisbahn Grabengut, im Herzen der Stadt Thun aus. Das Stadion ist überdacht, auf den Seiten allerdings offen. Es bietet Platz für 2000 Zuschauer.

EHC Thun
So sah die KEB Grabengut des EHC Thun in den 50er-Jahren aus. Im Hintergrund das Thuner Schloss. - Stadtarchiv Thun

Der EHC Thun setzt sich gemeinsam mit den weiteren Eissportvereinen seit Jahren für eine Sanierung ein. Durch die Öffnung auf den Seiten findet die erste Saisonphase jeweils bei hohen spätsommerlichen Temperaturen statt. Die Wärme verhindert eine gute Eisqualität und macht den Vereinen seit Jahren zu schaffen.

Die Sanierung des Grabenguts ist mittlerweile in Planung. Dafür wird allerdings noch das «Ja» der Thuner Stimmbevölkerung – voraussichtlich im Frühling 2022 – nötig sein.

EHC Thun
So soll das «Eissportzentrum Grabengut» des EHC Thun einmal aussehen.
EHC Thun
Voraussichtlich im Frühjahr 2022 entscheidet das Thuner Stimmvolk über die Sanierung.
EHC Thun
Die Thuner Eissportvereine setzen sich seit Jahren für das Projekt ein.

Sollte das Projekt genehmigt werden, würde in zwei verlängerten Sommerpausen saniert. Das «Eissportzentrum Grabengut» könnte planmässig im 2024 eröffnet werden.

Mehr zum Thema:

FC Thun Berner Oberland EHC Thun Stadion