Der EHC Thun testete am Samstag auswärts gegen den EHC WIKI-Münsingen. Stürmer Michael Bärtschi sorgte in der Verlängerung für das «Golden Goal».
EHC Thun
Der EHC Thun konnte auch sein viertes Testspiel gewinnen. (Archivbild) - zvg

Das Wichtigste in Kürze

  • Der EHC Thun besiegt den EHC WIKI-Münsingen im Testspiel mit 4:3.
  • In der Overtime sorgte Michael Bärtschi für die Entscheidung.
  • Bis zum Saisonstart stehen noch vier weitere Testspiele an.

Der EHC Thun ist heiss auf die neue Saison! Im vierten Testspiel der diesjährigen Preseason konnten die Kyburgstädter auswärts gegen WIKI-Münsingen reüssieren. Dabei sah es lange nach der ersten Niederlage aus.

Erst kurz vor Spielende konnten die Thuner das Spiel überhaupt noch ausgleichen. Fabian Boss traf zum 3:3-Ausgleich auf Vorlage von Sascha Inniger und Gil Reymondin.

EHC Thun ohne diverse Stammkräfte

Zu Beginn der Partie war der EHC Thun die spielbestimmende Mannschaft und ging früh durch Aron Krähenbühl in Führung. Danach verloren die Thuner den Faden und mussten mit einem 2:1-Rückstand zum Pausentee.

EHC Thun
Michael Bärtschi erzielte das Siegtor für den EHC Thun. - zvg

Auch im zweiten Drittel agierte das Team wenig überzeugend, vermochte sich aber zu fangen. Dominik Gyger konnte in der 35. Minute den Ausgleich für Thun – welches auf diverse Stammkräfte verzichtete – markieren.

Zehn Minuten vor dem Ende konnte der EHC WIKI-Münsingen erneut vorlegen, bevor Fabian Boss eine Overtime erzwingen konnte. In dieser kam es zu Chancen auf beiden Seiten, mit dem glücklicheren Ende für die Berner Oberländer.

Auf welchem Platz landet der EHC Thun?

Heimkehr auf die KEB Grabengut

Das Testspiel-Derby sorgte für weitere wichtige Erkenntnisse vor dem Saisonstart am 18. September auswärts beim EHC Basel. Bevor es aber soweit ist, stehen noch vier weitere Testspiele und die erste Cup-Quali-Runde an.

EHC Thun
Am 15. September kommt es in der Cup-Quali zum ersten Ernstkampf gegen die Red Lions Reinach. - Instagram/@ehcthun

Am kommenden Mittwoch kehrt die Equipé von Christoph Schenk zurück ins Grabengut: Gegner um 20 Uhr werden die Argovia Stars aus der 1. Liga sein.

Mehr zum Thema:

Liga EHC Thun