Ab Montag, 29. November 2021 befindet sich die Abteilung Finanzen und Steuern neu in den Räumlichkeiten der Rütistrasse 5, vis-à-vis Florhof.
Blick auf die Kirche von Hombrechtikon.
Blick auf die Kirche von Hombrechtikon. - Nau.ch / Simone Imhof

Die Gemeindeverwaltung Hombrechtikon kämpft seit Jahren für genügend Raum für ihre Mitarbeiter. So besitzt zum Beispiel das Gemeindepräsidium kein eigenes Büro. Mit der letzten Stellenplanerhöhung in der Abteilung Hochbau und Liegenschaften hat sich die Situation weiter verschärft.

Der Gemeinderat hat nun reagiert und zusätzliche Büroräumlichkeiten gemietet. Die Folge: Die Abteilung Finanzen und Steuern disloziert. Der Gemeinderat hat seine Zustimmung zu einem dreijährigen Mietvertrag der Büroräumlichkeiten Rütistrasse 5, ehemals Ingenieurbüro ACS, Florhof, gegeben.

Dadurch kann das bestehende Platzproblem, das mit jeder Stellenplanerhöhung grösser geworden ist, behoben werden. Ab Montag, 29. November 2021 befindet sich die Abteilung Finanzen und Steuern neu in den Räumlichkeiten der Rütistrasse 5, vis-à-vis Florhof.

Informationsveranstaltung im Januar 2022

Da die genannte Abteilung am vorhergehenden Samstag, 20. November 2021, gezügelt wird, können ihre Dienstleistungen ohne Unterbruch der Bevölkerung angeboten werden. Ausserdem bietet dieser Mietvertrag im Hinblick auf die Gemeindehaussanierung beziehungsweise Neubau die Option, ohne Provisorien (zum Beispiel Container) auszukommen.

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Urnengeschäft in der Grössenordnung von 9.5 Millionen Franken, das am Abstimmungswochenende vom 13. Februar 2022 den Hombrechtiker Stimmberechtigten unterbreitet wird.

Weitere Informationen sind für die Ährenpost Nummer 6 (in den Haushaltungen am 3. Dezember 2021), der Ährenpost Nummer 1 des nächsten Jahres (4. Februar 2022) und in der Abstimmungsbroschüre vorgesehen.

Am Mittwoch, 19. Januar 2022 findet im Gemeindesaal zusätzlich eine Informationsveranstaltung statt.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Franken Finanzen Steuern