Wie der FC Gelterkinden schreibt, traf die Damenmannschaft auf ihren fünften Meisterschaftsgegner, den FC Concordia Basel, und konnte ihn schlagen.
Frauenfussball
Eine Fussballspielerin legt sich den Ball zurecht. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Am Sonntagnachmittag, 25. September 2022, war das Frauenteam zu Gast auf der St. Jakob Anlage in Basel.

Nach dem Erfolg am Mittwoch wollte man auch in diesem Spiel das Niveau hoch halten und den Baslerinnen ein gutes Spiel bieten.

Es war klar, dass, auch wenn die Frauen des FC Concordia diese Saison noch keine Partie für sich entscheiden konnten, auch dies kein einfaches Spiel werden würde.

Jede sollte vollen Einsatz zeigen und fokussiert in die Partie treten.

Gelterkinden mit holprigen Start

Nach dem Anpfiff versuchte man, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und die Gegnerinnen unter Druck zu setzten.

Leider hatte das Team Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Es schlichen sich immer wieder Eigenfehler ein, die ausgebügelt werden mussten.

Das gab den Gastgeberinnen die Chance, immer wieder einen Angriff zu starten. Zum Glück des FC Gelterkinden jedes Mal erfolglos.

In der elften Minute konnte Elodie mit Mühe irgendwie den Ball hinter die Torlinie bringen, was Gelterkinden 1:0 in Führung brachte.

Führung bringt Gelterkinden keine Sicherheit

Doch auch dieses Erfolgserlebnis brachte das Team nicht viel besser ins Spiel. Die Pässe waren oft ungenau, wodurch man den Ball nur schlecht behielt.

Trotzdem schaffte es Kim, in der 25. Minute den Ball mit einer Flanke vors Tor zu schiessen, wo Elodie erneut abschliessen konnte – 2:0 für die Gastmannschaft.

Spielerisch ging es etwas bergauf und man hatte immer wieder Chancen. Unter anderem von Sabrina, die ihr erstes Spiel nach längerer Mutterschaftspause spielte.

In der 39. Minute brachte Karin Gelterkinden durch eine souveräne Aktion 3:0 in Führung.

Effiziente erste Hälfte vom FC Gelterkinden

So ging das Team dann auch in die verdiente Pause. Die erste Hälfte war spielerisch nicht sehr stark, aber trotzdem sehr toreffizient.

Das Spiel war jedoch noch nicht vorbei und der FC Gelterkinden musste sich auf ein aggressiv spielendes Concordia einstellen.

Mit einem Wechsel der Aufstellung wollte das Team etwas wagen, um besser ins Spiel zu kommen.

Nach dem der Schiedsrichter zur zweiten Hälfte pfiff, ging es ähnlich weiter wie zuvor. Die Gegnerinnen spielten ein hartes und intensives Spiel.

FC Concordia mit Chancen

Es gelang ihnen mehrmals, die Reihen des FC Gelterkinden zu durchbrechen und auf das Gelterkinder Tor zu zielen.

Doch auch Gelterkinden hatte seine Chancen, die leider wiederholt erfolglos blieben. Es wurde bis zur letzten Minute hart gegen die aggressiven Baslerinnen gekämpft.

Als die drei Schlusspfiffe ertönten, waren alle froh, dass die Partie vorbei ist und der FC Gelterkinden die drei Punkte in diesem anspruchsvollen Spiel mit nach Hause nehmen durfte.

Während nächsten Freitag, 30. September 2022, das Oktoberfest startet, werden das Damenteam des FC Gelterkinden zu Hause in der Wolfstiege auf den FC Bubendorf treffen.

Mehr zum Thema:

Oktoberfest Gelterkinden