Das Jubiläum 100 Jahre Elektrizitätswerk Schübelbach und 95 Jahre Wasserwerk Schübelbach konnte nicht wie vorgesehen durchgeführt werden.
Susanna Bingisser Richard Ziltener Gemeindewerke Schübelbach
Zufrieden halten die beiden Festschrift-Autoren Susanna Bingisser und Richard Ziltener das Werk ihrer intensiven Recherchen in den Händen. Foto zvg - Gemeinde Schübelbach

Man soll Feste feiern, wie sie fallen – ausser es herrscht gerade Pandemie... Für das 100-Jahre-Jubiläum des Elektrizitätswerks Schübelbach und die Feier 95 Jahre Wasserwerk Schübelbach hat ein eigens eingesetztes Organisationskomitee keine Mühen gescheut, um eine würdige Feier vorzubereiten.

Doch es sollte nicht sein. Sowohl der ursprünglich für den Jubiläumsabend sowie das grosse Familienfest mit einem «Tag der offenen Tür» vorgesehene Termin im Juni 2020, als auch das Verschiebedatum ein Jahr später fielen dem Coronavirus zum Opfer.

Alternative Aktionen anstatt Feier

Andere Aktionen konnten hingegen trotz Pandemie wie geplant durchgeführt werden. So durften sich die Schülerinnen und Schüler der Gemeinde Schübelbach kreativ mit den Themen Strom und Wasser auseinandersetzen und so einen „Zustupf“ in die Klassenkassen gewinnen.

Und auch die grosse Jubiläums-Verlosung, die noch bis zum 12. August 2021 läuft, findet statt. Auf die Gewinner dieser Verlosung warten unter anderem ein E-Bike, ein Fernseher und ein iPad. Die Strom- und Wasserbezüger der Gemeinde Schübelbach erhalten mit dem nächsten Postversand eine Teilnahmekarte zugestellt.

Eine lesenswerte Festschrift zum Jubiläum

Die nachhaltigste Erinnerung an das Jubiläum des Elektrizitäts- und des Wasserwerks Schübelbach ist die informative und schön illustrierte Festschrift «Idee. Vision. Erfolgsgeschichte / Jubiläum 2020».

Den Autoren Susanna Bingisser, Historikerin und Bezirks- und Gemeindearchivarin, und alt Gemeindeschreiber Richard Ziltener ist es mit akribischer Arbeit gelungen, auf beinahe 80 Seiten die Geschichte der Gemeindewerke von der Gründung bis in die Gegenwart lesenswert und unterhaltsam zusammenzufassen und mit Fotos, Grafiken und zahlreichen Zitaten von Wegbegleitern und Zeitzeugen auszuschmücken.

«Vor hundert Jahren, im Januar 1920 beschloss die ausserordentliche Schübelbachner Gemeindeversammlung den Kauf von privaten elektrischen Anlagen auf dem Gemeindegebiet und sie stimmte dem Vertrag über die Stromlieferung mit den Nordostschweizerischen Kraftwerken zu. Dies betrachten wir als Geburtsstunde des modernen Elektrizitätswerks Schübelbach und Ausgangspunkt für die Jubiläumsaktionen 2020 bzw. 2021», erklärt Susanna Bingisser.

Unzählige Stunden im Archiv, viele Gespräche mit Zeitzeugen

Unzählige Stunden verbrachten die beiden Autoren im Gemeindearchiv, wo sie alte Protokolle und etliche weitere Unterlagen konsultierten. Zudem führten sie Interviews mit Bewohnern, die noch aus der Zeit berichten konnten, in der es in vielen Häusern kein fliessendes Wasser gab und die Elektrizität in der March erst nach und nach Einzug hielt.

Wichtige Informationsquellen waren auch die beiden bisherigen und der aktuelle Betriebsleiter der Gemeindewerke. «Es war eine interessante und lehrreiche Reise in die Vergangenheit», erinnert sich Richard Ziltener an die Entstehungsphase der Festschrift. Und mit einem Schmunzeln ergänzt er: «Bei dieser Arbeit kam die eine oder andere Anekdote ans Tageslicht, die nun glücklicherweise auch für die Nachwelt erhalten bleibt.»

Die Werke im Wandel der Zeit

Wasser und Elektrizität sind auch heutzutage noch die Grundlagen für das Funktionieren unserer Gesellschaft. War es lange hauptsächlich Wasser, das als Lebensgrundlage und als «Motor» der Wirtschaft galt, ist für heutige Menschen Elektrizität genauso entscheidend für das Vorankommen.

Aus diesem Grund wird in der Festschrift auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Das Team der Gemeindewerke Schübelbach ist mittlerweile zuständig für die Wasser- und elektrische Energieversorgung sowie für das Datennetz. Mit der eingeleiteten Reorganisation betreuen die Gemeindewerke mittlerweile auch die Bereiche Siedlungsentwässerung und das Strassenwesen – sie haben sich zu einem umfangreichen Dienstleistungs- und Unterhaltszentrum entwickelt.

Der Gemeinderat Schübelbach würdigt die Festschrift und die Jubiläumsaktionen. Gleichzeitig bedankt er sich bei den aktuell 19 Mitarbeitenden und drei Auszubildenden der Gemeindewerke für ihren täglichen Einsatz, dank dem in der Gemeinde Schübelbach auch in der Gegenwart und Zukunft eine zeitgemässe Infrastruktur, Wasser-, Energie- und Datenversorgung angeboten werden kann.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Wasser iPad Energie Schübelbach