Wie die Gemeinde Neuenkirch informiert, zeigen die Krauerhusegg-Dialoge, dass die Stossrichtung stimmt, aber es noch Anpassungen braucht.
Schule Neuenkirch.
Schule Neuenkirch. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Der Gemeinderat bedankt sich für die Teilnahme und angeregten Diskussionen sowie die zahlreichen Rückmeldungen aus den Abenden.

Das Ziel der Krauerhusegg-Dialoge war, wie es der Name bereits sagt, dass der Gemeinderat in einen Dialog mit der Bevölkerung von Neuenkirch treten wollte.

Dies erforderte in einem ersten Schritt die Information über den Werdegang und aktuellen Stand des Projektes sowie das Konzept 2022.

Zudem wurden auch bereits eingegangene Fragen beantwortet. Aber hauptsächlich ging es darum zuzuhören.

Die grobe Stossrichtung des Konzeptes stimmt

Rund 70 Personen kamen an die beiden Dialog-Abende und teilten ihre Fragen, Anmerkungen und Vorschläge mit.

Als Abschluss wurde an beiden Abenden anhand eines Stimmungsbildes abgeholt, wie die Teilnehmenden zum vorgeschlagenen Konzept 2022 stehen.

Dieses zeigt, dass die grobe Stossrichtung des Konzeptes stimmt und es aber auch einige Anpassungen braucht, damit es zum Erfolg wird.

Anpassungen werden vorgenommen

Als nächsten Schritt prüft der Gemeinderat die Rückmeldungen und nimmt zusammen mit den Fachpersonen entsprechende Anpassungen vor.

Über die angepasste Version des Konzeptes 2022 wird im Frühling informiert.

Weitere Details können auf der Webseite der Gemeinde eingesehen werden.

Mehr zum Thema:

Neuenkirch