Die FDP Buttisholz hat dem Gemeinderat die Petition «Konzessionsabgaben zweckgebunden für die Energiewende einsetzen» eingereicht.
Gemeindehaus Buttisholz.
Gemeindehaus Buttisholz. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Wie die Gemeinde Buttisholz schreibt, verlangt die FDP Buttisholz mit der Petition, dass die Energiewende in Buttisholz proaktiv zu unterstützen ist. Es sollen die jährlichen Einnahmen aus den Konzessionsgebühren der CKW zweckgebunden in die Energiewende investiert werden. Es geht um Beträge von jährlich rund 170'000 Franken.

20 Prozent der Mittel sollen für Wissensvermittlung und Hilfestellung bei Fördergesuchen sowie 80 Prozent für die direkte Projektförderung eingesetzt werden. Gefördert werden sollen Energieprojekte ab einer Gesamtinvestitionssumme von 100'000 Franken.

Mitfinanziert sollen Machbarkeitsstudien und beziehungsweise Planungskosten von Energieprojekten in Buttisholz werden. Die Petition ist auf der Webseite der Einwohnergemeinde im Original ersichtlich.

Gemäss Gemeindeordnung muss eine Petition von der zuständigen Behörde innert sechs Monaten schriftlich beantwortet werden. Der Gemeinderat bedankt sich bei der FDP für die gute Vorbereitung der Petition. Die Thematik der Energiewende ist aktuell und wichtig. Der Gemeinderat nimmt sich in den nächsten Monaten dem Inhalt der Petition an.

Mehr zum Thema:

Franken FDP Buttisholz