Amtsinhaberin Annemarie Berlinger (SP) hat die Kampfwahl um das Könizer Gemeindepräsidium für sich entschieden. Sie liess ihre Herausforderer Hans-Peter Kohler (FDP) und Thomas Brönnimann (GLP) hinter sich.
gemeindeverwaltung köniz
Die Gemeindeverwaltung in Köniz. (Archivbild) - Nau.ch

Berlinger erzielte 51,6 Prozent der Stimmen und übertraf das absolute Mehr um rund 200 Stimmen, Kohler holte 32,1 Prozent und Brönnimann 16,3 Prozent der Stimmen, wie die Gemeinde Köniz mitteilte. Erst am Abend bekannt werden die Resultate der Gemeinderats- und Parlamentswahlen.

In der fünfköpfigen Exekutive traten alle Bisherigen wieder an - nebst Berlinger, Kohler und Brönnimann sind dies Christian Burren (SVP) und Hansueli Pestalozzi (Grüne).

Berlinger, die im Gemeinderat das Ressort Finanzen betreut, war wegen der klammen Gemeindekasse unter Druck geraten. Der Sparkurs geht den einen zu weit, anderen sind die geplanten Steuererhöhungen ein Dorn im Auge.

Seit einer Steuersenkung im Jahre 2012 schreibt Köniz rote Zahlen. Mit dem Budget 2022 wird dem Volk im November eine zeitlich befristete Steuererhöhung vorgeschlagen, um die Finanzen zu sanieren. Ende 2019 hatte das Volk eine für 2020 geplante Steuererhöhung noch bachab geschickt.

Mehr zum Thema:

Finanzen Auge SP