In der vergangenen Wintersaison haben über 1,4 Millionen Gäste das Skigebiet Arosa Lenzerheide besucht. Das ist ein Rekord.
Bergbahn Fieberbrunn
Eine Gondelbahn. (Symbolbild) - keystone

Das Geschäftsjahr der Lenzerheide Bergbahnen AG (LBB), das jeweils von Mai bis April dauert, schliesse voraussichtlich mit einem Umsatz von 35 Millionen Franken ab, schrieb das Bergbahnunternehmen am Donnerstag, 28. April 2022, in einer Mitteilung. Dies habe man so nicht erwartet. Zumal die Corona-Pandemie grosse Planungsunsicherheiten brachte und viel Flexibilität abverlangte.

Neuer Rekord für die LBB

Weniger positiv verlief die Sommersaison in Lenzerheide. Die Gästezahlen liegen unter denen des Vorjahres, aber trotzdem noch über dem Fünf-Jahres-Schnitt. Grund dafür seien einerseits das schlechte Wetter und der viele Schnee, der den Start in die Saison verzögerte.

Dafür verzeichneten die LBB einen neuen Rekord im vergangenen Winter. Über 1,4 Millionen Gäste besuchten das Skigebiet Arosa Lenzerheide. So viele wie noch nie seit dem Zusammenschluss in der Wintersaison 2013/14. Als Gründe nennen die Verantwortlichen den hohen Anteil an Schweizer Gästen, die guten Pistenverhältnisse und das gute Wetter.

Im kommenden Sommer nehmen die LBB die neu ausgebaute Gondelbahn Rothorn in Betrieb, investieren weiter in die Technik und überarbeiten die Gästeinformationssysteme. Ausserdem würden zwei neue Pistenfahrzeuge angeschafft, hiess es weiter. Auch im Bikepark werde weiter investiert. Für das 10-jährige Jubiläum planen die Bergbahnen diverse Veranstaltungen im Park.

Mehr zum Thema:

Franken Wetter Coronavirus Arosa