Am Mittwochnachmittag hat ein Wohnmobil auf der Autobahn A13 vor dem Anschluss Chur Nord den Wildschutzzaun durchschlagen.
Chur GR
Chur GR: Wohnmobil durchschlägt Wildschutzzaun. - Kantonspolizei Graubünden
Ad

Ein 30-Jähriger war am Mittwoch zusammen mit seiner Partnerin auf der Fahrt von Italien kommend über die A13 in Richtung Deutschland.

Gegen 14 Uhr konnten hinter dem Wohnmobil folgende Verkehrsteilnehmende beobachten, wie das Wohnmobil auf einer langen Geraden stetig weiter nach rechts geriet.

Schlussendlich kollidierte dieses mit dem Wildschutzzaun, durchschlug diesen und kam auf der Seite liegend unweit der ARA Chur im Wiesland zum Stillstand.

Unverletzt nach Unfall

Vorsorglich wurde ein Ambulanzteam der Rettung Chur aufgeboten. Die beiden Reisenden konnten jedoch glücklicherweise unverletzt das total beschädigte Wohnmobil verlassen. Dieses musste aufgeladen und abtransportiert werden.

Rückstau auf der Nordspur

Während der Unfallaufnahme kam es auf der Nordspur zu Verkehrsbehinderungen und es bildete sich kurzzeitig ein Rückstau. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Autobahn Chur A13