Die GLP Ortspartei in Burgdorf will für die Zukunft einen entscheidenden Beitrag zur positiven, nachhaltigen Entwicklung der Stadt leisten.
Ulrich von Känel GLP Burgdorf
Seit 2016 amtet Ulrich von Känel als Stadtrat von Burgdorf. - z.V.g.

Ulrich von Känel ist 1983 nach Burgdorf gekommen und mittlerweile nicht nur Stadtrat, sondern auch Präsident der Grünliberalen Ortspartei und Vizepräsident der GLP Emmental.

Die Grünliberalen waren die erste Partei, mit der sich von Känel wirklich identifizieren konnte. Diese Motivation veranlasste ihn und einige andere, die GLP Emmental und die Ortssektion Burgdorf zu gründen.

Im Interview mit Nau spricht von Känel über die Anliegen seiner Partei und, wie es den Nachwuchs für die lokale Politik zu überzeugen gilt.

Nau.ch: Wofür setzt sich Ihre Partei im Allgemeinen ein?

Wir setzen uns für eine nachhaltige ökologische, soziale und wirtschaftliche Politik ein. Unser Handeln soll enkeltauglich sein. Generationen können voneinander lernen und gegenseitig davon profitieren.

Nau.ch: Welche Anlässe stehen in nächster Zeit auf dem Programm?

Unser nächster Anlass ist die Mitgliederversammlung am 24. Januar. Für März planen wir einige Strassenaktionen aus Anlass der Grossratswahlen. Sonst sind keine speziellen Anlässe geplant.

Nau.ch: Welche Themen beschäftigen ihre Partei aktuell?

Eines der Hauptthemen ist die Frage, wie die immensen Investitionen (über 100 Mio.) der nächsten Jahre und Jahrzehnte in Burgdorf finanziert werden können. Uns bewegt auch, dass es mit der Rollsportanlage für die Jungen nicht vorwärts geht. Da machen wir Druck auf den Gemeinderat.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen an der Region besonders?

Burgdorf ist eine übersichtliche Stadt und bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur. Bern ist nur einen Katzensprung weit weg, und mit dem Emmental kommen alle Natur- und Sportbegeisterte auf ihre Kosten. Nicht zuletzt ist auch die steuerliche Belastung moderat.

Nau.ch: Wie steht es um den Nachwuchs in Ihrer Partei? Wie motivieren Sie den Nachwuchs für die Politik?

Nachwuchs auf lokaler Ebene zu generieren, ist schwierig. Wir versuchen, in persönlichen Gesprächen und Kontakten Menschen zu motivieren, in die Politik einzusteigen. Es lohnt sich, auch lokal politisch tätig zu sein.

Nau.ch: Was wünschen Sie sich für die Zukunft Ihrer Partei?

Ich wünsche mir mehr Menschen, welche sich für Politik interessieren und bereit sind, sich zu engagieren. Sei es im Vorstand oder zukünftig als Stadträtin. Seit 2011 sind wir in Burgdorf aktiv. Wir haben als Partei unseren Platz in Burgdorf gefunden und wollen weiterhin einen entscheidenden Beitrag zur positiven, nachhaltigen Entwicklung der Stadt leisten.

Mehr zum Thema:

Natur GLP