Der Stadtberner Energieversorger Energie Wasser Bern (ewb) testet ab Ende Monat, ob Strassenlaternen künftig als Ladestationen für Elektroautos dienen könnten. An zwei Berner Strassen nimmt er Ende März neben Parkfeldern in Blauen Zonen Ladepunkte in Betrieb.
ewb
Das Logo von ewb. - ewb

Der Stadtberner Energieversorger Energie Wasser Bern (ewb) testet ab Ende Monat, ob Strassenlaternen künftig als Ladestationen für Elektroautos dienen könnten. An zwei Berner Strassen nimmt er Ende März neben Parkfeldern in Blauen Zonen Ladepunkte in Betrieb.

Wie ewb am Dienstag mitteilte, befinden sich die Strassenlaternen an der Huberstrasse in Bern-Ausserholligen und an der Thormannstrasse im Kirchenfeldquartier. In einem Fall ist es eine Hängeleuchte, die mit Ladepunkten ausgerüstet wird, im anderen Fall ein klassischer Kandelaber.

Wie der ewb-Internetseite zu entnehmen ist, werden die Parkfelder neben den Strassenlaternen mit einem Elektroauto-Piktogramm versehen. Die so gekennzeichneten Felder stehen ausschliesslich Elektrofahrzeugen zur Verfügung, die aufgeladen werden müssen. Die erlaubte Parkdauer entspricht jener der Blauen Zone.

ewb begründet den einjährigen Versuch mit der Zunahme von Elektroautos in der Schweiz. Gerade in Städten fehle es jedoch häufig an genügend Lademöglichkeiten. Das Pilotprojekt führt ewb zusammen mit mehreren Partnerinnen durch, unter anderem der Stadt Bern.

Mit dem Projekt weitet ewb einen bereits bestehenden Versuch mit konventionellen Ladestationen in Blauen Zonen aus. Diese normalen Ladestationen befinden sich an der Haller- und der Schwabstrasse.

Mehr zum Thema:

Wasser Energie Elektroauto