Die SVP des Kantons Neuenburg kandidiert im zweiten Wahlgang am 9. Mai nicht mehr für den Staatsrat. Ihr Kandidat, Grégoire Cario, erzielte beim ersten Wahlgang am vergangenen Wochenende Platz 14.
Neuenburg Neuchâtel
Blick auf die Stadt Neuchâtel, Hauptstadt des Kantons Neuenburg (Archivbild) - Keystone

Die SVP des Kantons Neuenburg kandidiert im zweiten Wahlgang am 9. Mai nicht mehr für den Staatsrat. Ihr Kandidat, Grégoire Cario, erzielte beim ersten Wahlgang am vergangenen Wochenende Platz 14.

Die Partei werde die FDP-Liste unterstützen, teilte sie am Dienstag mit. «Die Verbesserung der Attraktivität des Kantons geht über eine Stärkung der rechten Politik.» Aus Sicht der SVP bestehe eine gute Gelegenheit, im Staatsrat eine rechte Mehrheit zu erzielen.

Die Unterstützung der SVP im zweiten Wahlgang sei auch ein erster Schritt für eine verstärkte Zusammenarbeit mit der FDP in der kommenden Legislatur.

Mehr zum Thema:

Staat SVP FDP