Der FC Konolfingen setzt seine erfolgreiche Serie fort. Die Emmentaler schlagen zuhause die Old Boys aus Basel mit 3:1.
Fussball
Fussball. - Nau

Das Heimteam wird an diesem hitzigen Tag auf dem Inseli in der 18. Minute kalt erwischt. Mit der ersten Aktion geht der Gast aus Basel mit einem Elfmetertor mit 0:1 in Führung. Die Emmentaler lassen sich trotz des Rückstandes nicht aus der Ruhe bringen und spielen geduldig weiter. Es benötigt dennoch zwei Standardsituationen, um das Spiel vor der Pause zu drehen. Zuerst köpfelt Eberle in der 38. Minute nach einem Eckball von Pfister den Ausgleich. Kurz Zeit später geht der FCK erneut mit einem Pfister-Eckball und einem Kopfballtor von Guggisberg vor der Pause mit 2:1 in Führung.

Später Schlusspunkt

Die zweite Halbzeit plätschert lange Zeit vor sich hin. Das Heimteam aus Konolfingen ist zwar das spielbestimmende Team, das entscheidende dritte Tor will allerdings lange Zeit nicht fallen. So lauert das Heimteam auch lange Zeit Gefahr, sich plötzlich noch ein Kontertor zu fangen. Zu Grosschancen kommen die Gäste aus Basel aber nicht mehr und der FC Konolfingen setzt mit einer tollen Aktion den Schlusspunkt dieser Partie. Spiess bereitet magistral vor und Wegmüller vollendet mit einem gekonnten Abschluss zum 3:1-Endstand.

Mit dem Sieg festigt der FC Konolfingen den dritten Tabellenrang. Am nächsten Samstag geht es in Bubendorf darum, noch einmal eine starke Leistung abzurufen, damit der ausgezeichnete 3. Schlussrang gehalten werden kann.

Mehr zum Thema:

FC Konolfingen Konolfingen