Der FC Konolfingen bekommt zum zweiten Mal in Folge vier Gegentreffer und verliert in Dornach mit 2:4.
Fussball
Fussball. - Nau

Der FC Konolfingen kassiert zum zweiten Mal in Folge vier Gegentreffer und verliert in Dornach unglücklich mit 2:4. Dornach und Konolfingen starten auf dem Sportplatz Gigersloch offensiv harmlos.

Beiden Teams scheinen die Niederlagen vom vorherigen Wochenende noch in den Knochen zu stecken. Auch die katastrophalen Platzverhältnisse laden nicht zu einem gepflegten Spielaufbau ein.

Das Spiel plätschert so auf bescheidenem Niveau in Richtung Halbzeit zu. Kurz vor dem Pausenpfiff geht der SC Dornach tatsächlich noch in Führung. Nach einem Abpraller steht Coulibaly goldrichtig und schiesst seine Farben mit dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in Führung.

Die zweite Halbzeit startet unterhaltsamer

Nach Wiederanpfiff überschlagen sich auf dem Sportplatz Gigersloch die Ereignisse. Erst gleicht Aeberhard nach schöner Vorarbeit von Zürcher das Spiel gekonnt aus. Nur wenige Minuten später köpft Joss die Gäste mit 2:1 in Führung.

Sehr bemerkenswert auch die Vorarbeit von Kqiraj, der die Dornach-Abwehr uralt aussehen lässt. Konolfingen zeigt die Zielgenauigkeit und Treffsicherheit, die man bereits in der Vorwoche beim Darts-Teamanlass gezeigt hatte.

Leider gelingt es den Emmentalern nicht, den Schwung mitzunehmen und das dritte, vorentscheidende Tor zu erzielen. Im Gegenteil, das Team von Jürg Schmid lässt sich zu stark in die Defensive fallen und wird in der 72. Minute mit dem Ausgleich durch Mendes Gloria bestraft.

Eine weitere bittere Niederlage für den FC Konolfingen

Die Geschichte des Spiels ist allerdings noch nicht geschrieben. In der Nachspielzeit ist es erneut Mendes Gloria, der das Heimteam eher glücklich noch zum Sieg schiesst. Mit dem Schlusspfiff erzielt Fahdy noch das 2:4 und besiegelt somit eine weitere Niederlage für den FCK.

Auch wenn in Dornach für den FCK mehr möglich gewesen wäre, die Uhr lässt sich leider nicht mehr zurückdrehen. Es gilt die bittere Niederlage aus den Köpfen zu kriegen und nächsten Samstag zuhause gegen Concordia Basel in mentaler Frische wieder anzugreifen.

Mehr zum Thema:

FC Konolfingen Konolfingen