Die Fronten zwischen EA und der FIFA sind derzeit weiterhin im Lizenzstreit. Der Manager David Jackson spricht sogar von einer Zukunft ganz ohne die FIFA-Marke.
ea und fifa Lizenzstreit
Electronic Arts spricht von einer Zukunft ohne die FIFA-Marke. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Will EA zukünftig ohne die FIFA-Marke auskommen?
  • Denn der Lizenzstreit zwischen den beiden Fronten verstärkt sich immer mehr.
  • Der Alleingang bereitet dem Brand-Manager David Jackson offenbar nur bedingt Unbehagen.

Die Verantwortlichen der FIFA verkündeten die Erneuerung der Lizenzbedingungen für Electronic Arts vor einigen Wochen. Die Verlängerung des Vertrags würde unter anderem verdoppelte Kosten mit sich bringen. Seither stecken die Fronten in einem harten Lizenzstreit.

Bei der «Financial Times» sprach Brand-Manager von EA, David Jackson, von «bitteren Verhandlungen». Künftig ohne die FIFA-Marke auszukommen, bereitet dem Unternehmen offenbar nur bedingt Unbehagen. Gemäss Jackson setzt EA auf die Mithilfe der Fangemeinschaft und denkt nicht, dass der Alleingang die Community verscheucht.

«Wir sind uns nicht sicher, ob wir mit der FIFA als Namensrechtspartner vorankommen. FIFA hat viele, viele Spieler. Und wir sehen nicht, warum sich das in Zukunft ändern sollte», so Jackson zur britischen Tageszeitung.

Mehr zum Thema:

FIFA EA