Über das Start-up Toni Digital sollen Migros-Kunden über digitale Kanäle Haftpflicht- und Hausratsversicherungen angeboten werden.
Detailhandel
Das Migros Logo beim Ladeneingang, fotografiert am Samstag, 17. Februar 2018, am Flughafen Zürich. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Zu finanziellen Aspekten der Zusammenarbeit machte Vaudoise keine Angaben.
  • Die Vaudoise tritt dabei als Risikoträger auf und übernimmt auch das Leistungsmanagement.

Der Versicherer Vaudoise und der Detailhandelsriese Migros arbeiten künftig beim Vertrieb von Versicherungen zusammen. Über das Start-up Toni Digital sollen Migros-Kunden über digitale Kanäle Haftpflicht- und Hausratsversicherungen angeboten werden. Zu finanziellen Aspekten der Zusammenarbeit machte der Westschweizer Versicherer am Dienstag in seiner Medienmitteilung keine Angaben.

Die Versicherungslösungen von Toni Digital und der Vaudoise sollen innerhalb des Dienstleistungs-Ökosystems des Grossverteilers Migros unter der Marke Migros Versicherungen vertrieben werden. Die Vaudoise tritt dabei als Risikoträger auf und übernimmt auch das Leistungsmanagement.

Einst hatte die Migros noch eine eigene Versicherungsgesellschaft. 1999 verkaufte der Migros Genossenschaftsbund allerdings die Secura an den italienischen Generali-Konzern.

Mehr zum Thema:

Start-up Migros Versicherungen